Sicherlich habt auch ihr bemerkt, dass die Negativmeldungen in den Medien hinsichtlich der Wirtschaftskrise kein Ende finden und auch wir haben einmal mehr eine solche Nachricht im Web gefunden. Da diese vor allem den Bereich des SEM betrifft, möchten wir euch die Expertenaussagen in diesem Beitrag kurz ans Herz legen. Auch wenn sich SEO und SEM in diesem Jahr noch recht stabil präsentierten, scheint uns gerade im Suchmaschinenmarketing in gewissen Formen ein schweres Jahr 2010 bevorzustehen. Damit ihr aber nicht gleich den Kopf sprichwörtlich in den Sand steckt, soll dieser Beitrag zunächst einmal eine kurze Aufklärungsarbeit sein. Immerhin möchten wir doch alle mit Freude und Hoffnung ins neue Jahr rutschen.

Werbemarkt 2010

Die aktuellen Prognosen, die sowohl für SEO und SEM interessant sind, beziehen sich auf den Werbemarkt. Nach den aktuellen Meldungen soll der Werbebranche auch im Jahr 2010 eine schwere Zeit bevorstehen. Erschreckend ist dabei die Ansicht, dass sich die Schwierigkeiten nicht nur auf dem klassischen Werbemarkt zeigen sollen, sondern auch im Bereich der Onlinewerbung. Bereits in diesem Jahr hatte es die Onlinewerbung nicht gerade leicht. Obwohl diese immer noch ein Plus verzeichnen konnte, sind die Zahlen nicht gerade rosig ausgefallen und es lässt sich im Grunde ein deutlicher Tiefflug erkennen. 2009 konnte die Onlinewerbung gerade noch ein Plus von drei Prozent verzeichnen. Im Vergleich zu den Vorjahren ist dies mehr als nur gering. Immerhin belief sich das Wachstum 2008 noch auf 9 Prozent. Dramatischer fällt der Vergleich jedoch aus, wenn man diesen mit 2007 gleichgesetzt. Vor zwei Jahren konnte die Onlinewerbung noch ein sattes Plus von immerhin 39 Prozent verzeichnen.

Die Lage des SEM

Von den Entwicklungen der Onlinewerbung ist natürlich vor allem das SEM betroffen, immerhin nimmt dieses auf dem Werbemarkt mittlerweile eine Schlüsselfigur ein und das auch in Deutschland. Die Experten verweisen jedoch darauf, dass sich die SEM auch weiterhin recht stabil halten kann und zudem einer der umsatzstärksten Bereiche in diesem Genre ist. Wie sich das SEM im kommenden Jahr entwickeln wird, lässt sich dabei nur schwer einschätzen. Allerdings muss auch hier mit einem kleinen Rückschlag gerechnet werden. Da die meisten Unternehmen den Gürtel enger schnallen müssen, kann kaum zu erwarten sein, dass sich das SEM und vor allem natürlich die zahlreichen Onlinewerbedienste auf dem Niveau der letzten Jahre hinsichtlich des Wachstums halten können. Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass das Wachstum 2010 wohl abermals geringer ausfallen wird wie in den Vorjahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation