In Sachen Kommunikationspolitik ist das Internet zu einem wichtigen Medium für Unternehmen geworden. Die Werbung im Internet bietet viele Chancen. Zum einen dient sie selbstredend der aktiven Neukundengewinnung. Zum anderen ist die Werbung im Web aber auch ein Element, mit dem bestehende Kunden gebunden werden können. Seit Jahren unterliegt die Internetwerbung einem permanenten Wandel und wird immer wieder von verschiedenen Entwicklungen beeinflusst. Neben neuen Trends sind es vor allem verschiedene Werbeformen, die beim Onlineadvertising für Abwechslung bei der Klientel sorgen. Dem ist sich auch Google bewusst und so arbeitet die Suchmaschine permanent an neuen Möglichkeiten. Mittlerweile geht die Onlinewerbung weit über Artikel und Anzeigen verschiedenster Art hinaus. Enormes Potenzial zeigt sich vor allem bei der Videowerbung. Sie bietet ganz neue Kommunikationsmöglichkeiten und ist im Internet Marketing mittlerweile ähnlich stark verankert wie Banner. Sie sind sicherlich ein klassisches Element der Internetwerbung. Allerdings bekommt die Bannerwerbung zunehmend Konkurrenz durch die Werbevideos.

Umsätze könnten deutlich steigen

Bereits bis zum Jahr 2017 könnten die Umsätze mit der Onlinevideowerbung deutlich zulegen. Nach aktuellen Schätzungen könnte deren Volumen auf insgesamt 500 Millionen Euro zulegen. Damit würde sich jährlich ein durchschnittliches Wachstum von 23 Prozent ergeben. Dies würde einem doch gigantischen Plus gleichkommen. Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung PwC. Damit ein solch hohes Wachstum möglich ist, müssten nach Einschätzungen von PwC bei dieser Werbung einige Hürden aus dem Weg geräumt werden, die sowohl auf inhaltlicher als auch auf technischer Ebene vorhanden sind. So müsse es eines der obersten Ziele sein, dass die Qualität der Videowerbung grundlegend sowohl inhaltlich als auch technisch in entsprechender Form verbessert wird. Von Seiten der Firmen müsste zudem die Option, dass die Werbespots im Web zielgruppengenauer ausgerichtet werden, deutlich besser genutzt werden.

Hausaufgaben müssen noch gemacht werden

Sicherlich gehen mit Videos als Werbung erhebliche Chancen einher. Allerdings liegt das hohe prognostizierte Wachstum nicht nur an Betrieben, die sich neben AdWords eben auch für die Videowerbung entscheiden müssen, sondern auch an der Branche selbst. Sie muss durchaus noch einige Hausaufgaben machen, um die Weichen für die deutlichen Steigerungen zu legen. Nach einer Befragung durch PwC handelt es sich bei der Online-Werbung für die meisten Onlinenutzer schon jetzt um einen festen Bestandteil ihres Surfalltags. Dies ergab eine Umfrage, die unter insgesamt 1200 Onlinenutzern durchgeführt wurde. Demnach sei für viele Nutzer die Videowerbung an sich durchaus interessanter als die statistische Onlinewerbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation