Auch wenn es in SEM und SEO im Grunde immer nur eine Richtung zu geben scheint, zeigt sich nun ein ganz neues Bild. Immerhin kann man in den USA gerade im SEM derzeit nicht von dem Weg nach oben sprechen. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2009 gingen die gesamten Werbeumsätze im Internet in den USA um 5,3 Prozent zurück. Somit sanken sie auf eine Gesamtsumme von 10,9 Milliarden US-Dollar. Erschreckend ist diese Meldung unserer Meinung nach schon, immerhin belegt sie einmal mehr, dass auch SEO und SEM nicht vollkommen krisenresistent sind und nun einmal auch keineswegs nur einen Weg kennen. Wie bei der praktischen Suchmaschinenoptimierung kann es also auch beim SEM ab und an einmal in die andere Richtung gehen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sind die diesjährigen Entwicklungen im SEM durchaus erschreckend, immerhin war dieser Bereich derjenige, der den größten Einbruch verkraften musste.

44 Prozent Minus

Das SEM in den USA musste einen Fall von 44 Prozent mehr oder weniger bedenkenlos hinnehmen. Insgesamt handelt es sich hierbei um einen in zahlenausgedrückten Abgang von 5,1 Milliarden US Dollar im Vergleich zum Vorjahr. Trotzdem scheinen die Zahlen erschreckender zu sein, als man auf den ersten Blick zu glauben vermag. Immerhin konnte das SEM langfristig gesehen in den USA beim Umsatz ein leichtes Plus verzeichnen. Auch wenn dies kaum nennenswert ist, scheint es doch die Gemüter ein wenig zu beruhigen. Gerade im ersten Quartal zeichnete sich im SEM doch ein recht positives Bild ab, was vor allem für die Zukunft hoffen lässt. Neben dem SEM und dem Digital Video mussten alle anderen Bereiche des Onlinewerbeumsatzes einen heftigen Dämpfer verkraften.

Deutschland und die USA

Auch wenn sich jetzt manch ein Leser denken wird, dass dies uns in Deutschland doch nur wenig interessieren dürfte, müssen wir eine ganz andere Richtung aufzeigen. Immerhin war es bisher erfahrungsgemäß so, dass sich die Entwicklungen der USA auch ansatzweise in Deutschland zu erkennen gaben. Immerhin handelt es sich bei SEO und SEM nun einmal um Arbeitsbereiche, die in den USA im Fokus stehen und nun einmal auch dort gemacht wurden. Auch in Deutschland muss man immer wieder beachten, dass auch hierzulande bei SEO und SEM gleichermaßen mit den einen oder anderen Aufschwüngen und Abgängen gerechnet werden muss. Sicherlich handelt es sich bei beiden Bereichen nicht mehr um das, was man als eine Innovation bezeichnen würde, doch sie  sind nun einmal auch noch bei den Anfängen. SEM und SEO entwickeln sich stetig weiter und hier muss von Zeit zu Zeit mit einem Rückschlag gerechnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation