Mit Google+ wagt der Suchmaschinenkonzern Google offenbar einen direkten Angriff auf seinen Konkurrenten Facebook. Doch dem Branchenprimus selbst scheint es um mehr zu gehen als darum, einen neuen Wettbewerber aufzustellen. In den letzten Monaten zeigte sich eine klare Entwicklung im Bereich der Websuche. Informationen aus sozialen Netzwerken gewinnen beim Ranking wachsende Aufmerksamkeit. Immer stärker werden die Social Signals beim Ranking berücksichtigt. Mit dem eigenen Netzwerk kann Google den wachsenden Einfluss sozialer Netzwerke einfacher und besser berücksichtigen als dies in der Vergangenheit der Fall war. Sicherlich mag Google auf der einen Seite auch in einem gewissen Zugzwang gestanden haben. Allerdings wird das Netzwerk des Suchmaschinengiganten Facebook noch lange nicht das Wasser reichen können. Lange Zeit schien es nahezu unmöglich zu sein, dass Google+ ein ordentliches Wachstum aufweisen könnte. Immerhin gab es für die Mitglieder von Facebook keinen Grund für einen Wechsel. Doch der Schein trügt.

Nutzerzahl hat sich angeblich verfünffacht

Dabei ist das Wachstum, das von Seiten der Nutzer aufgewiesen wird, offenbar nicht ohne. Immerhin soll sich die Zahl der Mitglieder mittlerweile verfünffacht haben. Anfang Januar 2012 lag die Zahl der Mitglieder noch bei rund 90 Millionen. Mittlerweile soll die Zahl der Nutzer bereits bei 500 Millionen liegen. Daraus ergibt sich ein durchaus beeindruckender Anstieg. Bemerkenswert ist aber nicht nur die Mitgliederzahl an sich, sondern auch die Geschwindigkeit, in der der Zuwachs verbucht wird. Immerhin hat Facebook für einen solchen Anstieg fast sechs Jahre gebraucht. Zu Recht werfen diese Zahlen gewisse Fragen auf, die im Netz an vielen Stellen auch offen gestellt werden. Doch die Antworten dazu fallen sehr verschieden aus. Mit Blick auf Google+ herrscht in vielerlei Hinsicht Uneinigkeit. Kann das soziale Netzwerk an sich tatsächlich punkten oder stellen die Profile, die das Netzwerk aufweist, lediglich eine Ansammlung lebloser Accounts dar.

Mehr Aktivität

Dieser Frage hat sich schließlich Searchmetrics angenommen. Die Experten von Searchmetrics haben eine umfangreiche Analyse durchgeführt. Als Grundlage nutzten sie dabei die aggregierte Datenbank der Social Links. Schon im September 2012 gab Facebook bekannt, dass das Netzwerk eine Milliarde aktive Nutzer besitzt. Anfang Dezember 2012 erklärte Google schließlich, dass das eigene soziale Netzwerk schon jetzt 500 Millionen Nutzer aufweist. Davon seien insgesamt 135 Millionen tatsächlich aktiv. Würden auch Aktivitäten innerhalb der Google Produkte Maps, Google Play und Co berücksichtigt werden, würde die Zahl der aktiven Mitglieder auf 235 Millionen steigen. Damit hätte Google+ eine wahrlich beeindruckende Entwicklung aufs Parkett gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation