Wer träumt im stressigen Alltag nicht von einer Insel mit weißen Sandstränden, Palmen und einem leckeren Cocktail? Die Urlaubssehnsucht treibt jedes Jahr Millionen Menschen in die Reisebüros und die in Arme der Reiseveranstalter und diese setzen auf dem Weg zu neuen Kunden mittlerweile verstärkt auf das Suchmaschinenmarketing. Waren SEM und SEO für den Tourismus einst noch Bereiche, die ein wenig stiefkindlich behandelt wurden, entwickeln sie sich mehr und mehr zur treibenden Kraft. Schnell avancierte der Reisemarkt zu einem der gefragtesten im Internet und ist heute nicht zuletzt einer, der auch einem gestandenen Profi einiges abverlangt. Ohne SEM und SEO geht es heute nicht mehr – in diesem Punkt ist man sich in Tourismuskreisen einig. Doch was bedeutet der harte Markt eigentlich für die Kassen der Tourismusunternehmen und in welchen Bereichen ist die Branche wirklich gut gestellt? Fragen über Fragen, die beim genauen Nachdenken zwar die Lust auf Urlaub wecken, jedoch auch mit einem hohen Interesse einhergehen.

Tourismusunternehmen weitestgehend gut gestellt

Explido Webmarketing konnte im P-Maxx für die Tourismusbranche einmal mehr eindrucksvoll belegen, dass das Internet zu den wichtigsten Arbeitswerkzeugen geworden ist. Doch nicht die Reiseveranstalter an sich können sich beim Vergleich behaupten. Vielmehr sind es die Portale, die sich mit der Thematik auseinandersetzen, die an den obersten Positionen zu finden sind. Zu den Siegern gehören nach den Erkenntnissen von Explido Webmarketing Portale wie Expedia, ab-in-den-urlaub und opodo. Die Mehrzahl der Tourismusunternehmen und Reiseportale ist im Web jedoch gut gestellt und setzt hierfür nicht nur auf das Affiliatemarketing. Auch in den Bereichen SEO und SEM kann sich die Branche durchaus sehen lassen und kann mit guten bis sogar sehr guten Leistungen glänzen.

Klassische Reiseunternehmen müssen sich geschlagen geben

Die Ergebnisse der Tourismusbranche sind überzeugend. Doch gibt es auf dem Markt auch echte Verlierer? Ja – gerade die klassischen Reiseunternehmen wie TUI finden sich oftmals nur hinter den bekannten Reiseportalen wieder. Reiseportale scheinen den Veranstaltern also in einigen Punkten voraus zu sein und das nicht ohne Grund. Immerhin kann sich deren Arbeit nicht nur in Hinblick auf das Online-Marketing sehen lassen. Die Branche legt vor allem Schnelligkeit aufs Parkett und passt die eigenen Angebote täglich an. Aber auch die Reaktionsfähigkeit auf Veränderungen bei dem Suchverhalten der Zielgruppe kann sich sehen lassen. In der Branche reagiert man schnell, keine Frage. Mittlerweile scheint es sich hierbei jedoch um ein Must Have für die Anbieter zu handeln. Sicherlich ist auch das ein Grund, der das Suchmaschinenmarketing zu den wichtigsten Online-Werbekanälen macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation