Es dürfte in unserer Branche unumstritten sein, dass die Suchmaschinenoptimierung über Jahre hinweg an Komplexität gewonnen hat. Sie ist vielseitiger, umfangreicher und eben auch schwieriger geworden. Kam man in der Vergangenheit in Sachen SEO mit ein bisschen Aufwand und Fleiß noch recht weit und konnte sich häufig auch im Alleingang in den vorderen Gefilden der Suchergebnisse positionieren, ist dies spätestens seit dem Penguin Update von Google nicht mehr so. Mehr denn je sind Unternehmen heute schlichtweg auf die Hilfe eines Profis angewiesen. Die SEO hat viele Seiten und stellt einen regelrechten Pool an Maßnahmen zur Verfügung. Nicht immer müssen alle Maßnahmen bei einer Seite zum Erfolg führen. Eine geschickte Auswahl ist an dieser Stelle sicherlich ungemein wichtig und sollte auch mit Bedacht erfolgen.

Zusammenspiel muss funktionieren

Durchaus ist es mittlerweile empfehlenswert, die Suchmaschinenoptimierung als Ganzes zu betrachten und sie mit unterschiedlichen anderen Elementen des Online Marketings zu kombinieren. So ist heute ein Zusammenspiel zwischen SEO, Social Media und Suchmaschinenmarketing wichtiger denn je und sollte für einen langfristigen Erfolg in den Suchergebnissen auch konsequent umgesetzt werden. Die Social Medial kann die Suchmaschinenoptimierung einer Webseite durchaus nachhaltig verbessern und dazu beitragen, dass Unternehmen entsprechende Erfolge verzeichnen können. Dabei kann auch hier aus sehr unterschiedlichen Maßnahmen wie der Google-Autorenschaft, der Nutzung von Google-Plus, sowie Twitter und Pinterest gewählt werden. Doch auch ein gut geschriebener Text wird heute für den Erfolg in den Suchmaschinen immer wichtiger. In letzter Zeit wurde vor allem die Autorenschaft mehr und mehr zum wichtigen Thema. Die Autoren waren in den USA über das Google-Plus-Profil bereits viel früher in den Suchergebnissen vorzufinden als dies in Deutschland der Fall ist.

Autorenschaft nun auch in Deutschland

Doch seit gut einem Jahr lassen sich die Autoren auch in Deutschland in den Suchergebnissen finden. Bei der Autorenschaft handelt es sich jedoch um ein Werkzeug, das nicht mehr nur großen Unternehmen entsprechende Erfolge einbringt, sondern auch bei kleinen und mittelständischen Betrieben den gewünschten Erfolg hinterlassen kann. Die Autorenschaft empfiehlt sich vor allem für Verlage, sowie Webseiten, auf denen viel Content generiert wird. Es gibt bereits mehrere IT-Magazine, die die Verknüpfung der Artikel mit Google+ nutzen. Die Beiträge werden bereits durch den hohen Bekanntheitsgrad der Autoren durch das Google-Plus-Profil in dessen Kreisen und über mehrere Accounts geteilt. Empfehlenswert ist ebenso die Bereitstellung von aktuellem Inhalt. Er wird durch den Frische-Faktor für ein bestimmtes Zeitfenster doch recht hoch in den Suchergebnissen zu finden sein.

1 Comment

  1. […] leistungsfähigen Layout Prozess einiges erreichen was dem eigenen Mailing und Wirkung zugute kommt.Professionelle Werbung gehört heutzutage nicht nur zum Standard des Marketings sondern stellt zugle…er.de/infothek/it-computer-internet/576724.php" target="_blank">Lettermaschine gilt es dabei im […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation