In unserer Branche wird Social Media immer wichtiger. Einige sehen sie bereits als Schlüsselthema an und sprechen ihr einen enorm großen Stellenwert zu. Doch während wir die Social Media im Alltag nahezu selbstverständlich nutzen, scheint sich die Lage in anderen Branchen der deutschen Wirtschaft gegensätzlich zu gestalten. Obwohl immer öfter im Web und letztlich auch in anderen Medien auf die Bedeutung und vor allem die Chancen vom Social Media Marketing hingewiesen wird, lässt sich deutlich erkennen, dass viele Unternehmen dem neuen Instrument doch vergleichsweise skeptisch gegenüberstehen. Dies belegt auch eine aktuelle Umfrage, die sich auf die Social Media im Mittelstand konzentrierte. Durch sie konnte abermals bewiesen werden, dass sie gerade bei mittelständischen Unternehmen nur auf eine vergleichsweise geringe Aufmerksamkeit stößt. Besonders deutlich lässt sich dies bei IT-Fachleuten erkennen, die bei der Umfrage Rede und Antwort standen. Welche Ergebnisse die Umfrage präsentieren konnten und wer sie durchführte, gilt es noch zu klären.

IT Fachleute eher distanziert

Die aktuelle Umfrage zur Bedeutung der Social Media im Mittelstand wurde durch PR-COM durchgeführt. Die bekanntgegebenen Ergebnisse zeigen einmal mehr, dass viele Annahmen zur Entwicklung des Social Media Marketings in Deutschland falsch bzw. zu positiv sind. So konnte durch die Befragung belegt werden, dass vor allem der Mittelstand dem neuen Werkzeug recht skeptisch gegenübersteht. Aber auch IT Fachleute halten von dem Web 2.0 und den damit verbundenen Chancen vergleichsweise wenig. Für sie scheint die Social Media derzeit nicht mehr zu sein als ein Randthema. PR-COM befragte im Rahmen der aktuellen Studie 105 IT-Verantwortliche und Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen. Die Umfrage konzentrierte sich auf die Anwendungsformen der einzelnen Maßnahmen. Bei den Befragungen bestätigten nur 25 Prozent, dass sie die Social Media selbst nutzen oder sich zumindest mit dem Thema auseinandersetzen und diesem folgen.

Ist die Social Media ein Entwicklungsland?

Vor allem die IT kann sich mit dem Web 2.0 scheinbar nicht wirklich anfreunden und verhält sich gegenüber den Themen, die damit in Verbindung stehen, vergleichsweise reserviert. So wenden gerade einmal acht Prozent der befragten IT Fachleute die Social Media selbst an. Doch bei weitem waren die Nutzungsgewohnheiten nicht das einzige Resultat der aktuellen Umfrage. Einmal mehr konnte bestätigt werden, dass die Anwendung der Social Media die klassischen Printmedien nicht ausschließt. PRO-COM verwies darauf, dass es in Deutschland noch nicht zur Selbstverständlichkeit gehört, dass sich IT-Fachleute auch mit der Social Media auseinandersetzen. Was in den USA längst auf beiden Beinen zu stehen scheint, gleicht in Deutschland mehr und mehr einem Entwicklungsland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation