Schafften es Flugreisen in den vergangenen Tagen vor allem wegen den Ausfällen und der Aschewolke über Deutschland in die Medien, beschäftigt man sich nun mit einer ganz anderen Materie. Immerhin ist der Flugraum über Deutschland wieder freigegeben und langsam aber sicher trudeln die deutschen Urlauber auf den Airports ein. Was wesentlich interessanter zu sein scheint als diejenigen, die endlich wieder deutschen Boden unter den Füßen haben, sind die neuen Pläne des Suchmaschinengiganten Google. Immerhin scheint Google derzeit über eine neue Investition nachzudenken und diese könnte sich durchaus zum individuellen Ass im Ärmel entwickeln. Was sich genau dahinter verbirgt und was man sich im Hause Google mal wieder überlegt hat, möchten wir in diesem Beitrag klären. Letztlich sind die News, die zum Giganten Google erscheinen, meist nicht ganz unbegründet.

Die neue Google Investition

Schenkt man einem Bericht von „Bloomberg“ Glaube, denkt Google derzeit über eine eigene Flugreisen-Suchmaschine nach. Mit dem neuen Angebot sollen User über eine eigene Suchmaschine nach der passenden Flugreise suchen können. Um die Idee in die Realität umsetzen zu können, denkt Google Medienberichten zufolge über die Übernahme des Reisesoftwareherstellers ITA Software nach. Bisher soll man im Hause Google für die Übernahme eine Summe von einer Milliarde Dollar geboten haben. Eine konkrete Entscheidung scheint es dabei jedoch noch nicht zu geben. Immerhin verwies auch der Nachrichtendienst darauf, dass die Verhandlungen zwischen Google und ITA derzeit noch laufen. Wann diese ein Ende finden und ob es letztlich wirklich zur Übernahme kommt, scheint jedoch noch in den Sternen zu stehen. Die Ziele im Hause Google sind jedoch klar definiert und können sich, wie man es vom Gigant gewohnt ist, durchaus sehen lassen.

Der Markt für Flugreisensuche

Mit der Übernahme und der eigenen Flugreisen-Suchmaschine möchte Google auf den Markt der Flugreisesuche einsteigen und natürlich auch Fuß fassen. ITA ist als Softwareunternehmen für Reisesoftware bekannt und entwickelt neben den Suchfunktionen für Flugreisen verschiedenste Softwareangebote. So stammen zahlreiche Programme, die der Ticketbuchung in der Tourismusbranche dienen, aus den Händen des Konzerns. Bereits beim Blick auf die Kunden von ITA wird deutlich, dass es sich beim Konzern keineswegs um eine unbekannte Größe handelt. Immerhin beliefert der Konzern unter anderem Bing Travel aus dem Hause Microsoft. Auch Airlines wie Alitala und Continental Airlines setzen auf die Angebote des Softwareentwicklers. Obwohl Google auf dem Markt der Suchmaschinen noch immer die unangefochtene Nummer eins ist, gewinnt Bing gerade in einzelnen Nischen immer deutlicher an Popularität und so sind die Ideen zur Flugreisen-Suchmaschine durchaus nachvollziehbar.

2 Comments

  1. FelixtheK sagt:

    Letztes Jahr wurden auf der SMX East auch Pläne vorgestellt, dass Nahverkehrsverbindungen, Flugreisen und Zugverbindungen in Google Maps integriert werden sollen.

    Dann hat man bei der Routenberechnung mit GMaps die Möglichkeit anstatt Auto und „zu Fuß“ auch Bus, Zug, Flugzeug etc. auszuwählen.

    Ich bin mal gespannt, wieviele Affiliate-Bereiche noch von Google geschluckt werden.

  2. Hat Bing in den USA sowas nicht schon seit einem Jahr? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation