Nicht nur klassische Online-Portale, sondern auch Online Shops werden 2013 mit zahlreichen Neuerungen im Bereich der Suchergebnisrankings konfrontiert. Nicht erst mit Pinguin 2.0 haben einige Online Shops mit einem deutlichen Rankingverlust zu kämpfen. Dabei bietet das Internet für den Handel beachtliche Chancen. Doch wer mit dem eigenen Unternehmen im Internet erfolgreich sein möchte, muss den E-Commerce kennen. Sicherlich bietet der Onlinehandel gewaltige Chancen, die es auch in diesem Jahr gilt zu nutzen. Damit dies möglich ist, muss das Management der Betriebe aber intensiver denn je an den verschiedenen Strategien und Maßnahmen arbeiten. Nun wurde bekannt, dass der E-Commerce 2013 erneut mit einem neuen Faktor rechnen muss, der auf das Ranking in den Suchergebnissen im Web  Einfluss nehmen wird. Wie im klassischen Marketing wird auch im Online Marketing von Google zusehends auf die Servicequalität geachtet, die die Firmen bieten. Sie soll künftig stärker denn je in das Ranking einfließen.

Servicequalität für Zielgruppe entscheidend

Für Kunden ist die Servicequalität online natürlich ebenso wichtig wie für lokale Einzelhändler. Um die Servicequalität künftig noch stärker berücksichtigen zu können, hat sich Google dazu entschlossen, für den Webcommerce mit einem neuen Partner zusammenzuarbeiten. Damit versucht der Suchmaschinenbetreiber einmal mehr ein Stück weit am Web Commerce mitzuverdienen. Obwohl der Konzern für Betriebe im Web zu einem unverzichtbaren Thema geworden ist, ist es der Suchmaschine bislang noch nicht gelungen, im Internetcommerce mit Amazon gleichzuziehen. An dieser Stelle liegt der weltgrößte Onlinehändler schlichtweg noch immer vorn. Geht es nach der Unternehmensführung des US-Konzerns soll sich das natürlich ändern. Da Zielgruppen von Handelsunternehmens schon lange nicht mehr nur aufgrund des Produkts die Entscheidung für einen Anbieter treffen, sondern zusehends eben auch auf andere Elemente eingehen, scheint es von der Suchmaschine durchaus sinnvoll zu sein, die Servicequalität ins Ranking vom E-Commerce einfließen zu lassen.

Zusammenarbeit mit StellaService

Damit dies möglich ist, hat sich Google nun für eine enge Zusammenarbeit mit StellaService entschieden. Der Anbieter bewertet die Servicequalität von Vertretern im Online-Commerce. In Deutschland ist StellaService noch immer unbekannt. Dagegen ist es in den USA nicht erst in diesem Jahr eine stark etablierte Größe. Die Bewertungen, die von StellaService vorgenommen werden, sollen nach den Plänen des Suchmaschinenbetreibers schon in Kürze in die eigenen Suchergebnisse einfließen. Dabei sollen sie sowohl in der organischen Suche als auch mit Blick auf die Ads berücksichtigt werden. Beide Betriebe haben sich für die Bewertung vom E-Commerce für eine mehrjährige Partnerschaft entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation