Für ein Unternehmen ist es schlichtweg Gold wert, wenn es eine hohe Markenbekanntheit genießt. Gelingt es ein Produkt oder ein Unternehmen zur Marke zu machen, sind die Weichen für eine starke Kundenbindung gelegt. Erfolgreiche Marken machen sich darüber hinaus auch bei der Kundengewinnung bemerkbar. Meist ist es für Unternehmen dann einfacher, neue Kunden vom eigenen Angebot zu überzeugen. Bis zur hohen Markenbekanntheit gilt es viele Schritte zu meistern, die nicht immer gelingen. Doch wie wichtig ist auf dem Weg zur erfolgreichen Marke die Suchmaschinenoptimierung? Klassische Marketer bauen noch immer weitgehend aufs klassische Offline-Marketing, doch das Internet ist in den letzten Jahren zum festen Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Entsprechend wichtig ist es, dass Marken auch online erfolgreich und gut aufgestellt sind. Dreh- und Angelpunkt ist hier einmal mehr Google. Die Suchmaschine ist für die Auffindbarkeit im Web der Schlüssel schlechthin. Um auf den ersten Ergebnisseiten bei Google aufzutauchen, ist gute und nachhaltig orientierte Suchmaschinenoptimierung das A und O.

Markenbekanntheit wird zur Herausforderung

Für Unternehmen ist es ohne Zweifel eine Herausforderung, die Markenbekanntheit zu festigen und sie weiter auszubauen. Es scheint so, als wäre die Zeit noch nie schnelllebiger gewesen und so erweisen sich auch die Verbraucher als ausgesprochen sprunghaft. Meist reichen bereits kleine Preisanpassungen, um dafür zu sorgen, dass sie sich für andere Produkte entscheiden. Diese Schnelllebigkeit ist die wohl größte Herausforderung der Arbeit an der Markenbekanntheit. Verdeutlicht wird das durch einen kleinen Rückblick. Die erste kommerzielle SMS wurde im Jahr 1992 auf den Weg gebracht. Allein über Dienste wie WhatsApp werden heute über 44 Milliarden Nachrichten verschickt. Damit ist das heutige Kommunikationsvolumen um einiges größer als die Weltbevölkerung. Menschen befinden sich in einem stetigen Austausch und suchen gerade im Web gern nach neuen Angeboten.

Optimale Platzierungen für hohe Reichweite

Grundsätzlich sind gute Google-Platzierungen wichtig, denn sie haben direkten Einfluss auf die Reichweite einer Marke. Dies haben mittlerweile auch große Marken erkannt. Doch das war nicht immer so. Lange Zeit galt SEO vor allem als Thema für Start-Ups und noch recht junge Unternehmen. Dabei ist es für Marken ebenso wie für Existenzgründer wichtig, möglichst auf der ersten Seite zu stehen. Für die Milliarden an Internetnutzern sind Unternehmen und Angebote, die erst auf den hinteren Seiten zu finden sind, in der Regel nicht existent. Schlüssel ist hier natürlich der Google Algorithmus. Doch vor allem mit den letzten großen Updates hat der Suchmaschinenkonzern die Messlatte deutlich nach oben geschraubt und hat dafür gesorgt, dass SEO an sich anspruchsvoller wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation