Wie andere Suchmaschinen arbeitet auch Google anhaltend daran, die Relevanz der Suchergebnisse für die Nutzer zu verbessern. Vor allem in diesem Jahr führte das immer wieder in unserer Branche zu Diskussionen. Aber auch außerhalb der Branchenkreise wird zunehmend über die Relevanz von Suchergebnissen diskutiert. Im Fokus stehen dabei immer wieder verschiedene Inhalte von Webseiten, sowie deren Qualität. Doch eines ist Fakt – bislang kam es im Google Ranking vor allem zu Änderungen, die erwartet wurden. Um die Relevanz der Suchergebnisse zu verbessern, hat der Suchmaschinengigant zuletzt auch zunehmend User befragt. Im Fokus der Befragung standen dabei Aspekte, die für die Nutzer mit Blick auf die Qualität einer Internetseite relevant sind. Die jüngsten Veränderungen am Ranking werden darüber hinaus mit Sicherheit nicht die Letzten sein, die von Google vorgenommen wurden.

Verweildauer fließt in Rankingfaktoren ein

Durch Änderungen an den Rankingfaktoren versucht Google immer wieder die Relevanz seiner Suchergebnisse zu erhöhen. Diese Vorgehensweise ist nicht neu und beschränkt sich auch nicht auf Google, sondern wird von nahezu allen Suchmaschinen verfolgt. In das Ranking bei Google fließen ganz unterschiedliche Faktoren ein, wobei einzelne zunehmend an Bedeutung gewinnen. Dazu gehört auch die Verweildauer auf einer Website, die im Rahmen der bereits erwähnten User-Befragung ermittelt wurde. Aber auch das Verhältnis von Ads zu Content soll beim Ranking von Webseiten zunehmend an Bedeutung gewinnen und damit auch die Suchergebnisse beeinflussen. Gleiches gilt für die Social Signals, denen zunehmenden mehr Bedeutung zuteilwird.

Maßnahmen verschmelzen deutlich

Dass die Änderungen beim Ranking durch Google auch erheblichen Einfluss auf das Online Marketing haben, ist logisch. Dabei zeigt sich vor allem ein Trend. Immer deutlicher verschmilzt das Suchmaschinenmarketing mit Maßnahmen der SEO und des Social Media Marketings. In einzelnen Bereichen dürften die einst so klaren Grenzen mittlerweile bereits verwischt sein. Diese Verschmelzung hat selbstredend auch Einfluss auf die Auswahl und die Gestaltung der einzelnen Maßnahmen. Doch auch wenn sich viele Faktoren, die Einfluss auf das Ranking haben, einem Wandel unterziehen, gibt es auch nach jüngsten Änderungen durch den Suchmaschinengigant feste Konstanten. So wird guten Backlinks in Sachen Ranking auch weiterhin eine große Aufmerksamkeit zuteil. Auch der Page-Rank spielt weiterhin eine Rolle und das obwohl ihm von vielen Seiten bereits ein RIP-Status zugesprochen wird. Doch diese Bewertung scheint in vielerlei Hinsicht übereilt zu sein. Es ist klar, dass es sich bei den jüngsten Änderungen durch Google nicht um die Letzten handelte und es auch künftig Diskussionen zu diesen geben wird.

1 Comment

  1. […] eine Verbindung von SEO bzw. SEM und SMO mittlerweile kaum auszuschließen ist, ist heute auch auf seo-effektiv.de Thema. In diesem Zusammenhang wird über Googles neue Rankingfaktoren nachgedacht, zu denen man nun […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation