Deutsche Unternehmen haben die Bedeutung des Internets schon längst erkannt und nutzen es, um den individuellen Erfolg auszubauen. Während gerade gestandene Unternehmer, die als „alte Hasen“ gehandelt werden, lange Zeit eher skeptisch mit den Maßnahmen der Onlinewerbung und des Online-Marketings umgingen, gehört es in vielen Branchen mittlerweile zur Selbstverständlichkeit. Doch auch wenn das Online-Marketing mehr und mehr eine Vorreiterrolle in deutschen Betrieben einnimmt, hatte das SEM in den letzten Monaten mit so manch einem Rückschlag zu kämpfen. Die Untersuchungen von Efficient Frontier machen jetzt jedoch deutlich, dass sich das SEM auf dem Weg der Genesung befindet und scheinbar eine frische Frühlingsbrise verspürt. Wie sich die Anwendung der SEM-Maßnahmen in den deutschen Unternehmen entwickelt hat und wie wichtig das Suchmaschinenmarketing hierzulande überhaupt ist, möchten wir in diesem Beitrag klären.

Man traut sich wieder

Nachdem 2009 in vielen Unternehmen der Bundesrepublik Deutschland der Gürtel enger geschnallt wurde, scheint man sich im laufenden Jahr wieder an Investitionen zu trauen. Gerade in den Vertriebs- und Marketingabteilungen des Landes scheint das Geld ein wenig lockerer zu sitzen und so gibt man in den Unternehmen gern etwas mehr für das Online-Marketing aus. Davon profitiert insbesondere das Suchmaschinenmarketing, das sich bei vielen deutschen Entscheidern als eines der wichtigsten Instrumente überhaupt einen Namen machen konnte. Bereits zu Beginn des Jahres konnten die Ausgaben für Paid Search in den Unternehmen deutlich zulegen und leiteten quasi die Kehrtwende bei den Entwicklungen ein. Im ersten Quartal 2010 konnten die Ausgaben, die für die Paid Search in deutschen Unternehmen getätigt werden, um 20 Prozent steigen. Hierbei handelt es sich im Vergleich zur Entwicklung des vergangenen Jahres um ein beeindruckendes Plus, das wohl auch so manch ein Experte nicht in der Form erwartete. Die Kosten für einen Kundenklick blieben jedoch auch weiterhin stabil.

Menge der Suchanfragen wächst

Doch nicht nur die Ausgaben im Online-Marketing konnten in vielen Unternehmen deutlich zulegen. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch bei der Anzahl der Suchanfragen. Auch diese konnte im ersten Quartal 2010 ein Wachstum verzeichnen. Gleiches gilt für die Anzahl der Klicks auf Werbung, die bei Suchanfragen geschaltet wird. Die Voraussetzungen für wachsende Rendite infolge von Suchmaschinenmarketing stehen für deutsche Unternehmen also besser denn je. Nicht zuletzt ist man sich in Expertenkreisen einig, dass auch die Entspannung der Situation in der Autoindustrie und der Finanzwirtschaft ihren positiven Einfluss zu Tage bringt. Glaubt man Efficient Frontier, dürfte sich diese Entwicklung in den kommenden Monaten fortsetzen, sodass man durchaus mit starken Quartalen rechnen kann.

2 Comments

  1. Effizienter SEM Manager sagt:

    Efficient Frontier? Bitte! In Deutschland ist gerade mal im Personal der zweite Sales-Manager aktiv ohne Erfahrung im Suchmachinenmarketing. Es gibt kein deutsches Team, dass den Markt im Kampagnen-Management betreut. Die Kunden von EF haben auch keinen echten Report noch Support. Alles Blackbox und nicht brauchbar ueber die Zeit. Kann sein, dass deren Technologie noch bis zu 5 % Minimierung der Werbe-Budgets bei gleichem Umsatz nach einem Monat rausholt. Dann aber schlagen sie auf keinen Fall Manpower im Bereich der Strategie und sind nur teuer.

    Wurde eventuell der Artikel hier von EF bezahlt, um in Deutschland endlich mal Fuss zu fassen? Denn die ersten Kunden verlassen EF als zu teuer und nicht marktfaehig bei Ausbau Mehrumsatz und arbeiten nun mit anderen Bidmanagement-Tools.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation