Mit dem Panda Update ist es Google gelungen, ein Raunen durch die SEO-Welt zu schicken. Als die Erstausgabe des Panda Updates durch den Suchmaschinenkonzern umgesetzt wurde, traf das Update zahlreiche Webseitenbetreiber wie ein herber Schlag. Seitdem gab es zahlreiche Fortführungen des Updates. Die jüngste wurde als Panda 4.1 auf den Markt geschickt. Ähnlich wie die letzten Varianten des Updates sorgt auch das Panda Update 4.1 für pure Ernüchterung bei den meisten Webseitenbetreibern. Nach ersten Untersuchungen stehen nun auch die vorübergehenden Gewinner und Verlierer fest. Wie für Panda typisch gehören Seiten, die contentstark sind, auch diesmal zu den Gewinnern. In erster Linie handelt es sich dabei um News-Seiten, sowie um Download- und reine Content-Seiten. Einige Seiten, die jetzt zu den Gewinnern gezählt werden, haben bei Panda 4.0 noch deutliche Einbußen hinnehmen müssen, konnten jetzt allerdings aufholen.

3 bis 5 Prozent betroffen

Die Auswirkungen des Panda 4.1 Updates sind alles andere als gering. Nach Angaben von Google sollen immerhin drei bis fünf Prozent sämtlicher Suchanfragen betroffen sein. Wie bei den letzten Updates wollte Google mit Panda 4.1 in erster Linie die Qualität der eigenen Suchergebnisse verbessern und so profitieren von dem Update in erster Linie kleine und mittlere Seiten, die ein hohes Niveau aufweisen. Schon bei den letzten Updates gelang es Google zusehends kleine Seiten weiter nach vorn zu bringen. Dieser Linie bleibt das Unternehmen weiter treu.

Die Gewinner des Panda 4.1 Updates

Das Panda 4.1 Update hat die Suchergebnisse zumindest in einzelnen Themenbereichen kräftig durcheinander wirbeln können und hat für deutliche Gewinne und Einbußen gesorgt. Auch dieses Update verdeutlicht einmal mehr, dass es insbesondere Webseiten mit sogenanntem Thin-Content sind, die zusehends zu den Verlierern des Updates gehören. Eine Überraschung ist jedoch, dass es bei Panda 4.1 erhebliche Unterschiede zwischen den Genres gibt. So beziehen sich die Auswirkungen des Updates in erster Linie auf einzelne Genres, fallen dort aber umso deutlicher aus. Bei dieser Updateversion haben insbesondere News- und Downloadseiten deutlich profitieren können. Sie sind die großen Gewinner der Aktualisierung. Ein deutliches Plus hat das Portal comdotgame.com verzeichnet. Es legte insgesamt um 1353 Prozent zu. Nach ihr konnte sich aber auch Hongkiat in die Serie der Gewinner einreihen. Die Seite ist eine Mischung aus News und Blog und legte um 406 Prozent zu. Eine wahre Überraschung ist die Entwicklung von Babbel. Bei Panda 4.0 musste sich Babbel noch als Verlierer einreihen. Bei Panda 4.1 konnte das Portal immerhin 379 Prozent gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation