Das Internet ist für Unternehmen zu einer unverzichtbaren Plattform geworden. Zahlreiche Betriebe der unterschiedlichsten Branchen haben in der Vergangenheit erkannt, dass dieses Medium erheblichen Einfluss auf den eigenen Erfolg nimmt. Nicht zuletzt deswegen ist die Bereitschaft für Investitionen in das Internet gestiegen. Immer mehr Unternehmen sind bereit dazu, entsprechende Summen für den Erfolg im Internet in die Hand zu nehmen. Davon profitiert in diesen Tagen vor allem ein Bereich. Die Onlinewerbung befindet sich bereits seit Jahren auf dem Vormarsch und kann auch in diesen Tagen weiterhin auf eine doch weitgehend positive Entwicklung verweisen. Allerdings findet die Onlinewerbung nicht mehr nur in Deutschland, sondern auch in zahlreichen anderen Ländern eine beispiellos große Aufmerksamkeit. Zu einem Vorreiter auf diesem Gebiet hat sich über die Jahre hinweg sicherlich der US-Markt entwickeln können. Doch auch in Deutschland ist die Entwicklung der Onlinewerbung positiv.

Internetwerbung wächst weiter

2011 hat die Internetwerbung so ihren Wachstumskurs fortsetzen können. Ihr ist es gelungen, die Reklame per Post erfolgreich hinter sich zu lassen. Damit hat das Web ein weiteres Werbemedium hinter sich lassen können. 2011 haben die Unternehmen in der Bundesrepublik zum ersten Mal mehr Geld für die Onlinewerbung ausgegeben als dies bei gedruckten Werbebriefen der Fall war. Die Zahlen zeigen, dass der Trend auch weiterhin in Richtung Internet geht. Ohne Zweifel haben die Unternehmen zuletzt das Internet als Werbeplattform kennen- und schätzen lernen können. Die Werbung, die per Post verschickt wird, muss sich demnach zusehends der steigenden Bedeutung der Onlinewerbung und der Reklame per E-Mail beugen. Mit einer Trendwende kann an dieser Stelle alles in allem auch weiterhin nicht gerechnet werden, denn die Basis für die Internetwerbung gestaltet sich weitgehend vielversprechend.

Hohe Investitionen

Im vergangenen Jahr haben die Unternehmen in Deutschland durchaus hohe Investitionen gestemmt. In Webseiten, Werbeaktionen per E-Mail und Anzeigen in Suchmaschinen haben sie eine Gesamtsumme in Höhe von 12, 1 Milliarden Euro investiert. Dies gab die Deutsche Post im Rahmen der Nürnberger Messe Mailingtage bekannt. Dagegen beliefen sich die Investitionen für die Reklame per Post lediglich auf eine Summe von 12,0 Milliarden Euro. In das Telefonmarketing floss ebenso weniger Geld. An dieser Stelle haben die Unternehmen ihre Investitionen um rund acht Prozent minimiert, sodass sie sich auf ein Volumen von 3,6 Milliarden Euro beliefen. Wie der DDV nun jedoch erklärte, kann auch weiterhin nicht davon ausgegangen werden, dass die Zusendung von Werbematerial per Brief endgültig aussterben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation