Neben den bekannten Größen wie Amazon fällt es Online Shops häufig schwer, sich erfolgreich im Netz zu etablieren. Schon jetzt wird davon ausgegangen, dass es in den kommenden Jahren im Onlinehandel erhebliche Marktbereinigungen geben wird. Um im Onlinehandel bestehen zu können, müssen Shops ihren Kunden vor allem ein einzigartiges Markenerlebnis bieten. Doch genau hierbei handelt es sich um eine der größten Herausforderungen. Nach Angaben von ECC Köln, sowie Mücke, Sturm & Company wird sich in den kommenden Jahren die Konsolidierung aufgrund extrem niedriger Margen ebenso durchsetzen wie der Shake Out. Demnach wird eine nicht unbeachtliche Anzahl von Shops vom Markt verschwinden oder der Übernahme von Mitbewerbern zum Opfer fallen. So kann davon ausgegangen werden, dass etwa 90 Prozent der Pure Player, die derzeit noch im Online Handel zu finden sind, die nächsten Jahre nicht überleben wird.

Kernkompetenzen unabdingbar

Überleben werden wohl nur die Online Händler, die es schaffen, die eigenen Kernkompetenzen in entscheidender Form zu optimieren. Zudem wird es unerlässlich den eigenen Kunden ein klares Leistungsversprechen zu geben. Damit sich dies zum Erfolgsrezept entwickelt, müssen eben jene Versprechen aber auch dauerhaft erfüllbar sein. So müssen sich Online Shops zusehends auf ein Sortiment konzentrieren und Zielgruppen fokussieren. Nur mit einem positiven Nutzungserlebnis für die Kunden wird es für Shops möglich sein, Stammkunden aufzubauen und eine gefestigte Position im Online Handel einnehmen zu können. Hierfür ist es entscheidend, dass Händler ihre Zielgruppen kennen. So müssen sie wissen, was die eigene Zielgruppe bewegt. Nur auf diesem Weg wird es möglich sein, die richtigen Marketingmaßnahmen auszuwählen. Doch gerade bei der Zielgruppendefinition unterlaufen vielen Online Shops erhebliche Fehler. So entscheiden sich viele Händler für eine möglichst breite Aufstellung. Sie haben Angst mögliche Kunden zu verpassen. Dabei liegt die Kunst mehr denn je in der Spezialisierung. Mit ihr bietet sich Shops die Möglichkeit, sich von großen Markenteilnehmern beispielsweise durch eine hohe Beratungsqualität oder Fachwissen zu distanzieren.

Kompromisslose Fokussierung

Sind eine oder wenige Zielgruppen definiert, haben Händler die Chance sich auf diese zu fokussieren. Dadurch sind sie nicht mehr einer von vielen Shops, mit denen sich ein Kunde nicht identifizieren kann. Die Möglichkeiten sich als exklusiver Shop zu positionieren, sind vielseitig und sind in Einzelfällen sicherlich auch über die emotionale Ebene möglich. Wichtig ist, dass die Beratungskompetenz für die Kunden von Anfang an möglich ist. Dies ist beispielsweise durch die Produktauswahl realisierbar. Dem Kunden muss auf den ersten Blick schlichtweg klar sein, was ihn in dem Shop erwartet und welche Vorteile sich dadurch bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation