Die Suchmaschinenoptimierung ist über Jahre hinweg ohne Zweifel anspruchsvoller geworden und gewinnt permanent an Aufmerksamkeit. Zum einen ist sie bei vielen deutschen Unternehmen angekommen und zum anderen hat sie sich zu einer wichtigen Maßnahme im Bereich der Kundengewinnung und Kundenbindung entwickeln können. Vor allem in den letzten Monaten hat die Suchmaschinenoptimierung rasant an Volumen gewonnen. Längst reicht es nicht mehr aus einzelne Links zu setzen, um die Suchergebnisse zu stürmen. Es kommt an dieser Stelle vielmehr auf ein Bündel an verschiedenen Maßnahmen an. Eine immer größere Rolle spielt dabei heute auch die Online-PR. Sie hat sich über Jahre zu einem starken Partner der Suchmaschinenoptimierung entwickeln können und erntet als solcher wachsende Aufmerksamkeit. Für viele Unternehmen ist die Online-PR jedoch auch weiterhin ein Feld, auf das sie sich nur sehr selten begeben. Dabei sind die Chancen, die damit einhergehen, durchaus vielversprechend.

Eine Herausforderung

Ohne Zweifel stellt das Jahr 2012 für Unternehmen, die im Internet tätig sind, eine wahre Herausforderung dar. Mit Updates, die es in sich hatten, hat die Suchmaschine Google die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ein Ende der Fahnenstange ist dabei ohne Zweifel weiter nicht in Sicht. Google bemüht sich permanent darum, neue Wege zu gehen und die Qualität der eigenen Suchergebnisse zu verbessern. Um dies zu erreichen, sind natürlich auch gewisse Änderungen und Anpassungen erforderlich. Mit den jüngsten Updates versuchte Google vor allem der Black-Hat-SEO ein Ende zu bereiten. Zahlreiche Seiten wurden von Google in entsprechender Form abgestraft und sind von den vorderen Plätzen verschwunden. Doch die Auswirkungen eben jener Updates beschränken sich nun einmal nicht nur auf die Black-Hat-SEO. Bei den meisten Unternehmen sitzt der Schock tief und die Verunsicherung ist massiv gewachsen. Dies führt dazu, dass viele Unternehmen den Entwicklungen mit einer gewissen Skepsis begegnen.

Kreativität gefordert

Google möchte mit seinen Updates vor allem dafür sorgen, dass Unternehmen neue Wege gehen und dass sie sich eben nun einmal auch darum bemühen, kreativ zu sein. Diese Forderungen von der Suchmaschine nicht neu. Schon vor Jahren betonte Google, dass es dem Unternehmen vor allem darum gehe, einzigartige und eben nun einmal auch sehr nützliche Inhalte bereitzustellen. Diese Forderungen sind in den letzten Jahren ein Stück weit in Vergessenheit geraten und haben dazu geführt, dass immer mehr Seiten unter den ersten Suchergebnissen gelandet sind, denen der Mehrwert schlichtweg fehlte. Es ging in erster Linie um den schnellen Erfolg und dieser wurde häufig durch Maßnahmen erzielt, die nicht wirklich den Richtlinien von Google entsprachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation