Das Internet ist aus dem Alltag der Mehrzahl der Unternehmen nicht mehr wegzudenken. SEO und SEM bestimmen nicht selten das Agieren in den Betrieben. Doch auch die Online-PR hat in den vergangenen Jahren zusehends an Bedeutung gewonnen. Sie entwickelte sich in rasanter Geschwindigkeit zum wichtigen Bestandteil des Kommunikationsmix und ist aus diesem auch nicht mehr wegzudenken. Dabei hat die Online-PR nicht nur an Bedeutung gewinnen können, sondern sie hat sich auch einem Wandel unterzogen. So ist die Qualität der Inhalte und Maßnahmen,  die eingesetzt werden, heute wichtiger denn je. Wer sich mit dem eigenen Unternehmen erfolgreich im Internet präsentieren und etablieren möchte, muss sich zum einen für eine qualitativ hochwertige und zum anderen für eine nachhaltige Online-PR einsetzen. Dass dabei vor allem die Qualität der Inhalte zusehends an Gewicht gewinnt, dürfte in unserer Branche allseits bekannt sein.

Qualität entscheidend für gute Online-PR

Bereits mehrfach sind wir in den letzten Monaten auf die wachsende Bedeutung einer guten inhaltlichen Qualität eingegangen. Diese wurde in jüngster Vergangenheit einmal mehr durch das Panda Update von Google bestärkt. Das Panda Update beweist, wie wichtig ein guter Inhalt für das Ranking der eigenen Webseite ist. Die Qualitätsansprüche, die dabei gelten, sollten auch auf die anderen Bereiche der Online-PR ausgedehnt werden. Die Anforderungen, die dabei an die Inhalte gestellt werden, sind im Grunde einfach, stellen Unternehmen und Online Marketing Experten jedoch durchaus vor neue Herausforderungen. Texte, die auf Webseiten oder in Online Shops platziert werden, müssen inhaltlich aussagekräftig sein. Zudem müssen sie für die Zielgruppe relevant sein. Doch auch wenn die Anforderungen an die Qualität des Inhalts enorm sind, darf die Suchmaschinenoptimierung bei der inhaltlichen Gestaltung nicht außen vor gelassen werden. Auch sie ist weiterhin ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg zum erfolgreichen Ranking.

Online-PR für Leser und Suchmaschinen

Dass die Online-PR sehr viele unterschiedliche Gesichter hat, ist allgegenwärtig und auch allseits bekannt. Doch gerade bei Inhalten von Webseiten wurde in der Vergangenheit oft vergessen, dass man sich mit eben diesen vordergründig an Leser und nicht ausschließlich an Suchmaschinen richten sollte. Google erinnert mit dem Panda Update nun jedoch einmal mehr daran, dass ein Inhalt auch immer für Menschen erstellt werden sollte und nicht nur für Maschinen. Dass das Panda Update bereits erste Auswirkungen hatte, ist nicht unbekannt. Doch es scheint auch klar zu sein, dass es sich hierbei nicht um das einzige Update handeln wird, dass den Inhalt und dessen Qualität in den Fokus stellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation