Ohne Zweifel befindet sich das Online Marketing auch weiterhin auf einem aufsteigenden Ast. Die Gründe dafür mögen verschieden sein. Zum einen haben Unternehmen erkannt, dass die Werbung im Internet für sie mit beachtlichen Chancen einhergeht und zum anderen handelt es sich bei dem Online Marketing sicherlich auch um einen der innovativsten Werbebereiche. Doch auch wenn die Entwicklung des E-Marketings weiterhin positiv ist und eigentlich kaum Wünsche unerfüllt lässt, mangelte es diesem bislang immer wieder an einer Revolution. Diese könnte nun jedoch bevorstehen. Dass es Zeit für diese wäre, dürfte außer Frage stehen, denn wie in vielen Bereichen kommt es auch im Online Marketing hin und wieder auf einen gewissen Innovationsgeist an. Besagte Revolution könnte durch das noch junge Unternehmen Rocket Fuel ausgelöst werden. Rocket Fuel hat es sich zum Ziel gemacht, die Internetwerbung zu revolutionieren.

Auf die Mischung kommt es an

Dabei kommt es bei den Plänen, die Rocket Fuel hat, einmal mehr auf eine Mischung aus künstlicher Intelligenz, Automation und Big Data an. An der neuen Form der Onlinewerbung arbeiten derzeit rund 250 Beschäftigte. Die Technik, die von den Mitarbeitern entwickelt wird, könnte entgegen dem eher unscheinbaren Büro, in dem sie arbeiten, explosiv sein. Durch sie wird Hightech-Werbung aus der Taufe gehoben. Bei dieser ist der Computer in Millisekunden dazu in der Lage, zu entscheiden, welche Anzeige welchem Nutzer gezeigt wird. Das Startup ist dabei hoch angesehen. Nicht nur unsere Branche verfolgt die Entwicklungen. Auch einige Risikokapitalgeber haben doch beachtliche Summe in das noch junge Unternehmen investiert.

Werbemaschine wertet Daten aus

Um dem Nutzer die Werbung anzeigen zu können, die für ihn auch tatsächlich interessant ist, werden von der Werbemaschine allerhand Daten ausgewertet. Diese werden von dem User auf seinem Weg durch das Internet hinterlassen. Dabei ist die Datenmenge beachtlich. Immerhin nutzen heute fast alle Menschen Computer oder Smartphone. Die Daten, die von der Werbemaschine ausgewertet werden, reichen angefangen vom Klick- und Einkaufsverhalten über den Besuch von Websites bis hin zu der Reaktion auf Online-Werbung. Diese Daten werden in der Fachwelt als Big Data bezeichnet. Dass dieser Name treffend ist, zeigt sich beim Blick auf die Entwicklung, denn jedes Jahr verdoppelt sich die Menge an Daten, die dadurch verursacht wird. Der Besitz all dieser Informationen bringt sowohl Rocket Fuel als auch dem Online Marketing an sich  zunächst sehr wenig. Es ist sehr wichtig, dass die Daten letzten Endes richtig analysiert und die passenden Schlüsse daraus gezogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation