Das Online Marketing avancierte in den letzten Jahren in vielen Unternehmen zum unerlässlichen Arbeitswerkzeug. Nachdem es sich zunächst vor allem in Konzernen etablieren konnte, gewinnt es nun auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen an Bedeutung. Doch obwohl es das klassische Marketing zunehmend verdrängen kann, sind viele kleine und mittelständische Unternehmen gegenüber dem Online Marketing vorsichtig. So werden SEO und SEM gerade in diesen Betrieben mehr passiv als aktiv betrieben. Die Gründe dafür sind sicherlich verschieden, in vielen Unternehmen mangelt es jedoch an den Ressourcen, um Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing aktiv zu betreiben. Nicht zuletzt sorgt aber auch der Aspekt, dass viele nicht wissen, was sich genau hinter SEO und SEM verbirgt, für eine gewisse Skepsis. Doch die Entwicklung des Online Marketings unterstreicht, dass das Internet in vielen Bereichen die klassischen Medien verdrängen kann.

SEO und SEM liegen weiter vorn

Für viele gilt das Online Marketing mit seinen unterschiedlichen Maßnahmen auch weiterhin als Buch mit sieben Siegeln. Vor allem in kleinen Unternehmen wird diesem Bereich eine vergleichsweise geringe Aufmerksamkeit zuteil. Die allgemeine Entwicklung, die das Online Marketing in den letzten Jahren bewältigen konnte, gestaltet sich jedoch vielversprechend. So sind SEO und SEM in vielen Unternehmen als Chance angekommen. Probleme zeigen sich aber auch weiterhin bei der Umsetzung der einzelnen Maßnahmen. Bei den Unternehmen, bei denen das Online Marketing bereits angekommen ist, zeigt sich jedoch ein anderes Bild. Sie versuchen aktiv mit den Maßnahmen zu arbeiten und setzen dabei vor allem auf sehr klassische Elemente. Jüngste Studien haben belegen können, dass SEO und SEM in vielen Branchen auch weiterhin die beliebtesten Elemente des Online Marketing Mix sind.

Weiterhin Verbesserungsbedarf vorhanden

Auch wenn das Online Marketing in vielen Unternehmen angekommen ist, dürfte unumstritten sein, dass auf breiter Ebene weiter Verbesserungsbedarf besteht. In vielen Unternehmen ist es zwar als Chance angekommen, wird aber kaum genutzt. Nicht selten weisen die Maßnahmen des Online Marketings aber auch deutliche Schwachstellen auf. Gerade wenn es aus eigener Hand betrieben wird, werden wichtige Entwicklungen noch immer außer Acht gelassen. Alles in allem sind vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen bislang nahezu ausschließlich die klassischen Maßnahmen angekommen. So wird intensiv auf SEO und SEM gesetzt. Beide Elemente können sich zunehmend behaupten. Parallel dazu schleift jedoch die Entwicklung des Social Media Marketings. Zahlreiche deutsche Unternehmen sind gegenüber der Arbeit mit sozialen Netzwerken weiter zurückhaltend und gehen kaum auf die damit verbundenen Möglichkeiten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation