Social Media und die Nutzung der damit verbundenen Möglichkeiten werden immer wichtiger. In den vergangenen Wochen hat das Empfehlungs- und Bewertungs-Portal Benchpark die B2B Nutzung von Social Media genauer unter die Lupe genommen und dabei einen Blick auf insgesamt 22 Branchen geworfen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und gehen durchaus mit manch einer Überraschung einher. Immerhin sind unter anderem die auf den hinteren Plätzen zu finden, die die Social Media Nutzung im B2B besonders intensiv betreiben sollten. Dazu gehören allen voran die Online Marketing Agenturen. Sie schnitten bei Benchpark jedoch überraschend schlecht ab und finden sich ausschließlich auf den hinteren Plätzen. Am intensivsten wird die Social Media im B2B hingegen von Internet- und PR-Agenturen genutzt. Aber auch bei zahlreichen E-Commerce Anbietern und Softwareherstellern kann die Social Media mittlerweile auf eine hohe Akzeptanz verweisen.

Messe- und Kongresswesen abgeschlagen

Aber nicht nur die Online Marketing Agenturen konnten bei der eigenen Nutzung nicht überzeugen. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch im Messe- und Kongresswesen, wo sich die Nutzung der Social Media  mit Blick auf das B2B eher verhalten gestaltet. Die Möglichkeiten der Social Media werden auch bei Verbänden sehr wenig genutzt, sodass auch sie sich mit den hinteren Positionen zufriedengeben müssen. Benchpark hat bei dem aktuellen Ranking die Daten von mehr als 8200 Teilnehmern und 4500 Unternehmen befragt. Dabei gingen die Teilnehmer und Unternehmen über die Grenzen Deutschlands hinaus. Berücksichtigt wurden auch Unternehmen aus Österreich und der Schweiz. In den Bereichen des Marketings nutzen die Internetagenturen die Social Media am intensivsten. Aber auch PR-, Media- und Dialogagenturen können sich mit guten Ergebnissen sehen lassen. Ein anderes Bild zeigt sich bei den Design- und Werbeagenturen und vor allem auch bei den Online Marketing Services. Die Schlusslichter in dieser Gruppe sind nach dem Ranking von Benchpark die Promotionagenturen.

CRM- und ERP-Softwarehersteller vorn

In der Informationstechnologie-Branche haben die CRM- und ERP-Softwarehersteller die Nase vorn. Sie nutzen im Vergleich zu anderen Vertretern der Branche die Social Media besonders intensiv. Überdurchschnittlich gut positioniert sind zudem die E-Commerce-Anbieter und die ECM-Softwareanbieter. Unter Anbetracht sämtlicher Branchen nutzen das Messe- und Kongresswesen, sowie die Personalberatungen die Social Media im B2B am geringsten. Die Gründe für die unterschiedliche Nutzung dürften sicherlich verschieden sein. Überraschend ist jedoch, dass die Online Marketing Agenturen in ihrer Branche nicht bestehen können und sich anderen Akteuren geschlagen geben müssen. Dabei müssten gerade sie die Bedeutung der Social Media und die Möglichkeiten kennen.

3 Comments

  1. Daniel sagt:

    Man sollte nciht vergessen, dass social medie noch nicht das Allheilmittel ist. Es gibt noch immer Maßnahmen im Online-Marketing-Mix, die deutlich effektiver sind….vor allem die personellen Ressourcen sollte man nicht unterschätzen!

  2. La Palma sagt:

    Wenn man es geschickt anstellt, dann lässt sich Social Media sicher als ein effektives Marketing-Instrument nutzen. Allerdings denke ich ähnlich wie der Kommentator vor mir, dass eine gute Mischung immer noch die beste Lösung ist.

  3. …tja offensichtlich gilt nicht für jeden : use what you sell!
    Das wird sich aber sicher sehr bald ändern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation