Die SEOCampixx stand auch 2014 im Zeichen neuer Trends und aktueller Entwicklungen im Online Marketing. Beachtliche Aufmerksamkeit erntete die mobile SEO, die sich in den letzten Jahren recht erfolgreich zu einem der Trendthemen entwickelt hat. Bei der mobilen Suchmaschinenoptimierung blicken auch gestandene Experten weiterhin etwaigen Herausforderungen entgegen. Wie wichtig die mobile SEO mittlerweile ist, zeigt ein Blick auf aktuelle Zahlen. So kann die mobile Suche selbst weiterhin auf einen deutlichen Zuwachs verweisen. Anders gestaltet sich das Bild bei der Desktop-Suche, die leicht abnimmt. Grund für den Zuwachs bei der mobilen Suche ist vor allem die Verbreitung von mobilen Endgeräten. Durch die mobilen Endgeräte nimmt auch die Nutzungsdauer deutlich zu, sodass immer mehr User über Smartphone, Tablet und Co ins Internet gehen.

61 Prozent surfen täglich

Google kam im vergangenen Jahr im Rahmen einer Untersuchung zu dem Ergebnis, dass insgesamt 61 Prozent der Bundesbürger jeden Tag mit ihrem Smartphone online sind. Dieser Anteil ist gewaltig und belegt einmal mehr, wie wichtig die gezielte Mobile SEO heute für Unternehmen ist. Angesichts der hohen Zahl von mobilen Nutzern gewinnt natürlich auch die Mobile SEO permanent an Bedeutung. Umso höher der Anteil der mobilen Suche ist, desto geringer fällt der Anteil der Desktop-Suche aus. Für viele Verbraucher gilt die klassische Desktop-Suche schon jetzt schlichtweg als ausgesprochen unkomfortabel. Wenn Seitenbetreiber mit dieser Entwicklung Schritt halten möchten, sind sie darauf angewiesen, möglichst rasch zu reagieren. Doch für viele Seitenbetreiber ist die mobile SEO auch weiterhin absolutes Neuland. Dabei steht und fällt die Qualität der mobilen Seiten vor allem mit der Konfiguration. Sie muss möglichst fehlerfrei sein, denn nur so können auch die Grundvoraussetzungen für ein gutes Ranking gelegt werden.

Ergebnisse weisen Gemeinsamkeiten auf

Unabhängig vom eigentlichen Endgerät, das durch den Anwender genutzt wird, gleichen sich auch die Ergebnisse von Google. Google nimmt in die eigenen Suchergebnisse bei korrekter Anwendung des Seitenbetreibers zum Teil auch die mobile Version einer Unterseite auf. Grundlegend plant Google bis heute keinen eigenständigen mobilen Index und das obwohl der Anteil der mobilen Suche permanent steigt. Dadurch wird deutlich, welche Bedeutung die mobile SEO hat. Nur durch gezielte Maßnahmen kann es Seitenbetreibern heute gelingen, die eigene Seite so zu gestalten, dass letzten Endes auch die mobile Version in den Suchergebnissen landet. Dabei muss berücksichtigt werden, dass es bei der mobilen SEO nicht darum geht, dass die mobilen Seiten ranken. Viel wichtiger ist, dass die Seiten von Google als solche erkannt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation