Schon Wochen vor dem eigentlichen Start stand die SEMSEO 2010 im Fokus der Branche. Als Branchentreffpunkt und eine der wohl wichtigsten Konferenzen dieser  Tage brachte man der Veranstaltung nicht  mehr nur ein enormes Interesse entgegen, sondern vor allem zahlreiche Erwartungen. Immerhin wurde sie bereits im Voraus als die Veranstaltung schlechthin gehandelt und konnte wohl so manche Erwartungen durchaus erfüllen. Dabei ging es bei der SEMSEO 2010 aber nicht nur um Informationen, neue Trends und eine Fülle an Fakten. Wer einen Blick über den Tellerrand warf, konnte recht schnell erkennen, dass man in diesem Ring auch so manch einen Kampf austragen wollte. Diese kleinen und großen Faustschläge konnten sich dabei durchaus sehen lassen und lockerten die Stimmung wohl mehr auf als so manch ein kleiner Insidertipp. In diesem Beitrag möchten wir gemeinsam mit euch die SEMSEO 2010 einmal von einer etwas anderen Seite betrachten und zwar von der,  wo die Krallen ausgefahren wurden.

Google, Bing und die kleinen und großen Krieger

Die Präsenz der Vertreter der beiden Suchmaschinen Google und  Bing  stand wohl schon bei der Werbung für die SEMSEO im Fokus und sie zeigte ihre Wirkung. Immerhin war der Veranstaltungsort auch in diesem Jahr gut gefüllt und so wunderte es kaum, dass sich Hannover zeitweise als eine Art Mekka der SEO und des SEM präsentierte. Vertreten waren aber nicht nur die Gesichter von  Google und Bing, sondern auch zahlreiche Branchenexperten und so wurde erläutert, diskutiert und wohl auch debattiert. An erster Front kämpften dabei natürlich zunächst die Gesichter der beiden bekannten Suchmaschinen. Dass Google und Bing nicht gerade das sind, was man als  Best Friends bezeichnen kann, dürfte zur SEMSEO einmal mehr deutlich gewesen sein. Doch neben den großen Akteuren gab es auch so manch einen kleinen Krieger.

Black Hat vs. White Hat

Immerhin waren auch die Black Hat SEO und das Black Hat SEM mal wieder ein Kernthema. Dabei ging man auf der SEMSEO 2010 aber recht offen mit den zahlreichen Black Hat Maßnahmen um und so gab manch ein Experte auf diesem Gebiet den nötigen Trick bekannt. Doch auch wenn man über so manch eine  Maßnahme und Erläuterung witzelte, wurde  deutlich, dass es sich hierbei noch immer um zwei Fronten handelt. Während die einen doch recht gewagt und risikofreudig mit den Black  Hat Werkzeugen umgehen, zeigte man sich auf  anderen Seiten  ein wenig reserviert. Alles in allem lässt sich jedoch deutlich erkennen, dass die SEMSEO auch 2010  weit mehr war als nur eine  Konferenz für SEO und SEM.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation