Der US-Konzern Google befindet sich auch weiterhin auf seinem Erfolgskurs. Nichts desto trotz hat sich das Unternehmen nun für einen Machtwechsel entschieden. War bislang der Top-Manager Eric Schmidt an der Spitze von Google aktiv, wird dieses Tätigkeitsfeld künftig in den Händen von Larry Page liegen. International sorgte der Machtwechsel für Aufsehen. Dabei ist weniger die Tatsache, dass Larry Page Mitbegründer von Google ist, eine Überraschung als vielmehr der Aspekt, dass er nun die Rolle des Konzernchefs übernimmt. Immerhin gilt Page als öffentlichkeitsscheu und schüchtern. Obwohl er wohl die federführende Kraft bei der Entwicklung der Suchmaschine war, ist er auf internationaler Ebene vielen unbekannt. Der Grund dafür ist, dass er bislang nur selten in der Öffentlichkeit zu sehen war. Doch in Sachen Konzernführung hat Larry Page Erfahrung. Letztlich führte er Google bereits in den Jahren von 1998 bis 2001.

Erfahren, aber schüchtern

Der Bekanntheitsgrad von Larry Page dürfte sich in den kommenden Monaten schlagartig ändern. An der Spitze von Google wird er wohl mehr als einmal im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Trotzallem steht fest, dass diese Rolle wohl auch für den eher zurückhaltenden Page eine Herausforderung sein dürfte. Dabei zweifelt international keiner an seiner Kompetenz und Erfahrung. Aber auch wenn sich der 1973 in Michigan geborene Larry Page nun abermals an die Google-Spitze wagt, kann er kaum mit Größen wie Steve Jobs oder Larry Ellison verglichen werden. Einmal mehr wird aber deutlich, dass man den Mitbegründer von Google wohl über Jahre hinweg unterschätzt hat. So verbinden mit ihm noch immer viele einen Menschen, der wenig sagt. Diese Meinung ist auch nicht falsch, denn wenn Larry Page in der Öffentlichkeit auftrat, zeigte er sich bislang schüchtern, jedoch in jedem Fall freundlich. Viele kennen ihn lediglich von den Bildern mit seinem Gründer-Partner Sergey Brin oder Eric Schmidt.

Larry Page als neuer Google Konzernchef

In Sachen Kompetenz wird Larry Page wohl kaum die Erwartungen, die an ihn gestellt werden, enttäuschen. Doch wer in seiner Vergangenheit sucht, wird nichts Unauffälliges finden. Immerhin gibt es zu ihm weder Skandale noch Jugendsünden oder gar Abenteuergeschichten. Larry Page stammt aus einer Familie, der die Gründung von Großunternehmen scheinbar in die Wiege gelegt wurde. So war sein Vater Informatik-Professor und die Mutter arbeitete als Programmiererin. Auch sein älterer Bruder dürfte manch einem bekannt sein. Immerhin war er es, der ein IT-Unternehmen gründete und es später für 400 Millionen Dollar an Yahoo verkaufte. Doch abgesehen von seiner Schüchternheit und seiner überragenden Kompetenz steht fest, dass das Glück Googles künftig in den Händen von Larry Page liegen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation