Lokale Suchergebnisse spielen in der SEO zusehends eine wichtige Rolle. Immer mehr Betriebe vertrauen bei Kundengewinnung und Kundenbindung im Online Marketing auf Suchmaschinen wie Google. In der Tat bieten Google und Co diesen Kunden die Möglichkeit, schnell und recht komfortabel die gewünschten Dienstleister auszuwählen. 2013 werden die lokalen Ergebnisse aber neben dem Contentmarketing sicherlich zu den größten Trends der SEO gehören. Nun will auch Google die Anzeige der Ergebnisliste 2013 verbessern und hat sich dazu entschlossen Anzeigen im Rundlauf einzublenden. Dass Google auf lokale Anbieter zusehends Wert legt, hat der Suchmaschinenkonzern schon in der Vergangenheit eindrucksvoll unter Beweis stellen können. So verfügt beispielsweise auch Google Places, das im Online Marketing ebenso bedeutend ist, über eine lokale Ausrichtung, die Usern zu Gute kommt. Auch die SEO an sich geht immer stärker auf diese Entwicklung ein und berücksichtigt Maßnahmen, die mit einer entsprechenden Ausrichtung versehen sind.

Lokale Suchergebnisse sollen 2013 hervorgehoben werden

Ziel von Google ist es 2013, die lokale Suche weiter voranzutreiben. Hierfür hat sich der Suchmaschinenkonzern Google nun dazu entschlossen, eine Rundlaufsicht einzuführen. Durch sie werden in der Nähe des Nutzers bzw. der Suche entsprechende Restaurants, Bars und ebenso auch andere Unternehmen angezeigt. Die interaktive Rundansicht wurde bislang nur für die User in den USA eingeführt. Sie finden die Ansicht unter dem eigentlichen Hauptmenü. Die regionalen Angebote werden nur dann angezeigt, wenn sie mit den eigentlichen Suchanfragen in einem gewissen Zusammenhang stehen. Dies wäre beispielsweise bei der Suche nach mexikanischen Restaurants der Fall. Nicht zuletzt aufgrund der Social Media gewinnen die Resultate permanent an Bedeutung. Anwender, die sich näher über die einzelnen lokalen Dienstleister informieren möchten, müssen lediglich auf das jeweilige Element in der Carousel-Ansicht klicken. Dadurch erscheinen schließlich nähere Details  in der Suchmaschine.

Kein gänzlich neues Angebot

Anwender von iPads und Android-Tablets stoßen mit dem Carousel nicht auf ein gänzlich neues Angebot. Sie durften schon in der Vergangenheit Bekanntschaft mit dem neuen Angebot machen. Google entschloss sich dazu, den Rundlauf bereits auf den mobilen Endgeräten zu testen. Mit dem Launch, der nun vorgenommen wurde, richtet sich Google in erster Linie an die Desktop-User. Dabei könnte das Angebot bei den Nutzern durchaus gut ankommen. Für die Realisierung der Rundlaufsicht bedient sich Google an kontextuellen Informationen, die der US-Konzern über seine Nutzer besitzt. Von dem neuen Angebot dürften wohl vor allem die regionalen Firmen profitieren. Sie könnten die Vorzüge eines vollkommen neuen Werbeschubs genießen. Langfristig darf jedoch damit gerechnet werden, dass Google das neue Angebot durchaus in einen Service verwandelt, der der Suchmaschine als potenzielle Einnahmequelle dient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation