Während sich die Suchmaschinenoptimierung stetig neuen Trends anpasst und nach Lösungen für die neuesten Änderungen sucht, geht der Kampf der Suchmaschinen in die nächste Runde. Sowohl Google als auch Bing haben sich für die Einbindung neuer Funktionen in ihre Suchmaschinen entschieden. Mit ihnen möchten sie ihren Nutzern noch mehr Handlungsspielraum und Komfort liefern. Doch was bieten die Änderungen wirklich und auf was müssen sich User und Unternehmen künftig einstellen? Mit den meisten Änderungen und neuen Funktionen gewinnen die Suchmaschinen an Komplexität. Sie werden nicht selten für den klassischen User unübersichtlicher. Viele der neuen Funktionen, die in den vergangenen Monaten von Google und Bing umgesetzt wurden, werden heute kaum aktiv genutzt. Wenn sie zum Einsatz bei den Nutzern  kommen, dann meist passiv. Im Kampf um die besten Suchergebnisse scheinen diese neuen Funktionen jedoch unüberwindbar zu sein. Immerhin sind sie keine Seltenheit mehr. Immer wieder entscheiden sich Google und Bing für die Ausweitung der Funktionen.

Einfluss auf die SEO

Neue Funktionen sind für den Nutzer sicherlich interessant. Da sie unbekannt sind, gehen sie mit einer gewissen Spannung einher. Doch der Anteil der Nutzer, die sie auch wirklich aktiv testen, ist in vielen Fällen gering. Der Grund dafür ist die Bekanntheit. Nutzer, die sich nicht aktiv mit dem Internet und den Suchmaschinen auseinandersetzen, erfahren in der Regel erst spät von den neuen Funktionen. Viele Funktionen haben aber nicht nur auf die User beachtlichen Einfluss, sondern auch auf die Suchmaschinenoptimierung und so häufen sich die Spekulationen darüber, wie sie sich auf die SEO und das SEM auswirken könnten. Was bleibt, sind in der Regel einzelne Ideen und zahlreiche Mutmaßungen.

Neue Funktion von Bing

Nachdem Google bereits vor einiger Zeit die Instant-Suche eingeführt hat, möchte nun auch Bing von dieser Möglichkeit profitieren. Microsofts Suchmaschine wird wie der schärfste Konkurrent eine Instant-Funktion in seine Suchmaschine einbinden. Bei Bing soll die eigentliche Arbeit durch den Browser übernommen werden. Er soll bereits während des Eintippens von Suchanfragen die passenden Ergebnisse anzeigen. Wie Microsoft jüngst erklärte, soll die neue Funktion der eigenen Suchmaschine vor allem Nutzer ansprechen, die über einen Browser mit HTML-5 Funktionen verfügen. Unter Berücksichtigung dieser Erklärungen ist es nicht unwahrscheinlich, dass Microsoft bereits in Kürze gemeinsam mit den neuen Bing-Funktionen auch den Internet Explorer 9 vorstellen wird. Zwischen den Seiten möchte Microsoft künftig auch Animationen und Überblendungen integrieren. Schon heute dürfte feststehen, dass es sich bei den nun angekündigten Funktionen nicht um die letzten handeln wird. Auch in den kommenden Jahren müssen sich SEO und User auf entsprechende Änderungen einstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation