Die Bedeutung, die der Suchmaschinenoptimierung in diesen Tagen zugesprochen wird, wächst unaufhörlich. Dass sich das nicht nur bei einzelnen Unternehmen, sondern flächendeckend in verschiedensten Branchen zeigt, wird immer deutlicher. Auch 2011 gehört die Suchmaschinenoptimierung einmal mehr zu den Segmenten, die den Unternehmensalltag bestimmen. Doch während der Ton in vielen Bereichen der SEO langsam aber sicher etwas rauer wird, zeigt sich auf der anderen Seite eine wachsende Bereitschaft zu höheren Investitionen. So möchte nach den Ergebnissen einer aktuellen BVDW-Studie jeder zweite Werbetreibende 2011 mehr Geld in die eigene Suchmaschinenoptimierung investieren. Doch die Suchmaschinenoptimierung ist nicht der einzige Bereich, der in diesem Jahr von einer höheren Investitionsbereitschaft von Seiten der Unternehmen profitieren könnte. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei dem Suchmaschinenmarketing und dem Affiliate-Marketing.

Investitionen für Performance-Marketing steigen

Einmal mehr kann die aktuelle BVDW Studie belegen, dass sich das Performance-Marketing in Deutschland auf einem guten Weg befindet. Auch 2011 erlebt es einen Boom, der sich zweifelsohne sehen lassen kann. Zeigten sich viele Unternehmen in den letzten Jahren noch distanziert, haben sie mittlerweile die Bedeutung des Performance-Marketings erkannt und dieses letztlich auch schätzen gelernt. Im Rahmen der Studie wurden von einer Fachgruppe insgesamt 130 Unternehmen befragt. Jedes zweite Unternehmen erklärte dabei, dass das Budget für das Performance-Marketing gesteigert werden soll. Von diesem Trend kann laut der Studie vor allem das Display-Marketing profitieren. So wollen 68 Prozent der Studienteilnehmer das Budget in diesem Bereich erhöhen. Die Erhöhung soll im Wesentlichen über Ad Networks erfolgen.

Suchmaschinenoptimierung und TV-Werbung gehören zusammen

Neben der Suchmaschinenoptimierung möchten die Unternehmen 2011 zudem stärker in das SEM und das Affiliate-Marketing investieren. So gaben 42 Prozent der Studienteilnehmer an, dass das Budget für das SEM aufgestockt werden soll. Aufgrund der Studienergebnisse rechnet der BVDW damit, dass das Performance-Marketinggeschäft den Nettoumsatz um circa 15 bis 20 Prozent steigern kann. Die wachsende Investitionsbereitschaft liegt vor allem der hohen Bedeutung der SEO zu Grunde. So erkennen in diesen Tagen immer mehr Unternehmen, dass die Suchmaschinenoptimierung und TV-Werbung zwei Bereiche sind, die längst zusammengehören. Dies trifft vor allem auf Hersteller von schnelldrehenden Konsumgütern zu. Die Studienergebnisse zeigen zugleich, dass sich der Trend der vergangenen Jahre auch 2011 fortsetzen wird. Das Performance-Marketing konnte in den letzten Jahren immer wieder auf Wachstumsraten verweisen und wird dieser Entwicklung auch 2011 gerecht werden können. Doch trotz der hohen Bedeutung von SEO und SEM gibt es noch immer einzelne Branche, in denen Aktivitäten in diesen Bereichen gering sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation