Zweifelsohne gehört die Social Media zu den Schlüsselthemen dieser Zeit. Wurde sie in der Vergangenheit in Deutschland noch distanziert und nicht zuletzt auch skeptisch betrachtet, zeigt sich mittlerweile eine wachsende Akzeptanz. Immer mehr Unternehmen erkennen auf Bundesebene das Potenzial der sozialen Medien und versuchen von eben diesem zu profitieren. Doch nicht alle sind von den Möglichkeiten der Social Media überzeugt. Ein vollkommen gegensätzliches Bild zeigt sich im deutschen Handel. Obwohl dieser längst mit dem Internet arbeitet und sich das Web für viele Unternehmen zum Erfolgsmotor entwickelt hat, betrachtet man die Social Media eher distanziert. Am besten zeigt sich diese Distanz bei den Budgets, die für Aktivitäten in den sozialen Netzwerken zur Verfügung gestellt werden. Aber gerade beim Blick auf die Erarbeitung von Social-Media-Marketingstrategien ist die steigende Akzeptanz deutlich zu erkennen.

Social Media behauptet sich als Revolution

Die Meinungen zur Social Media im deutschen Handel sind sehr unterschiedlich. Nach den Ergebnissen des Marketingmonitors 2010/2011 spricht knapp ein Fünftel der Unternehmen der neuen Kommunikationsform eine große Aufmerksamkeit zu. Weitere 25 Prozent bezeichnen die Social Media sogar als eine Revolution. Doch dieser Einschätzung steht eine beachtliche Zahl gegenüber, die in der Social Media nun einmal nicht mehr sieht als einen Hype. Rund 44 Prozent der Marketingverantwortlichen in den deutschen Handelsunternehmen vertreten eben gerade diese Meinung. Daneben sind 12 Prozent der Entscheider davon überzeugt, dass sich das Social Media Marketing in den kommenden Jahren nicht behaupten kann. Diese persönlichen Einschätzungen haben jedoch wenig Einfluss auf die Arbeit mit den sozialen Medien in den Unternehmen. 24 Prozent der Handelsunternehmen haben der Umfrage zufolge bereits eine eigene Social-Media-Marketingstrategie. Wesentlich höher ist der Anteil derjenigen, die an einer solchen Strategie arbeiten. Er beläuft sich immerhin auf 61 Prozent.

Mehrheit rechnet mit Budgetsteigerung

Im Zuge der individuellen Strategien wächst auch das Budget, das für die Social Media zur Verfügung gestellt wird. So gaben mehr als 75 Prozent der Entscheider an, dass sie davon ausgehen, dass es innerhalb der nächsten zwei Jahre zu einer Budgetsteigerung kommen wird. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Anzahl der Mitarbeiter, die für die Aktivitäten in der Social Media eingesetzt werden. Mehr als die Hälfte rechnet man damit, dass die Zahl der Mitarbeiter in den kommenden Jahren steigen wird. Bislang nimmt der Anteil der Ausgaben für das Social Media Marketing mit Blick auf das gesamte Werbebudget jedoch weniger als ein Prozent ein. An Boden gewinnen jedoch die bekannten Formen des Onlinemarketings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation