Immer wieder wird in diesen Tagen vom konstanten Wachstum des Online-Werbevolumens berichtet. Doch was sich auf den ersten Blick zufriedenstellend anhört, entwickelt beim genauen Hinschauen eine gewisse Ernüchterung. Auch wenn die Werbeumsätze wachsen und sich international auf einem guten Weg befinden, gibt es gerade in Deutschland einzelne Bereiche, die sich kaum mit dem Online Marketing auseinandersetzen. Besonders lässt sich dieses Bild im deutschen Mittelstand erkennen. Viele mittelständische Unternehmen präsentieren sich zwar im Internet, gehören aber nicht zu denen, die aktiv Online-Marketing betreiben. Sie halten sich noch immer bei der Internetwerbung zurück. Bereits seit Monaten engagiert sich die gesamte Digitalbranche in diesem Segment. Auch Google möchte nach eigenen Angaben weiterhin um die Gunst des deutschen Mittelstands buhlen. Dabei agiert die Deutsche Post als Vertriebspartner des  Suchmaschinengiganten.

Google bekommt Unterstützung von Deutscher Post

In Deutschland gibt es rund 3,2 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen. Nach Angaben von Google zählen 600.000 dieser Betriebe zu den potenziellen AdWords-Kunden. Damit der Suchmaschinengigant künftig noch mehr kleine und mittelständische Unternehmen von AdWords überzeugen kann, hat sich der Konzern für die Zusammenarbeit mit deutschen Vertriebspartnern entschieden. Diese Rolle übernimmt mittlerweile nicht nur die Deutsche Post, sondern auch Telegate. Beide offerieren für mittelständische Betriebe neben Google AdWords weitere Online-Werbeprodukte. Doch Google ist längst nicht das einzige Unternehmen mit Web-Wurzeln, das in diesen Tagen um die Gunst des Mittelstandes buhlt. Ein ähnliches Bild lässt sich auch bei Facebook erkennen. Dabei hat sich Facebook im Rahmen dessen für das Angebot Places entschieden. Mit diesem können Mitglieder des sozialen Netzwerkes stets mitteilen, wo sie sich aktuell befinden. Facebook selbst sieht in dem Angebot ein enormes Marketingpotenzial, das sich vor allem kleine und lokale Unternehmen zu Nutze machen sollten.

Deutsche Post offeriert Selbstbuchungsplattform

Die Deutsche Post gilt im Bereich der KMU als wichtiger Vertriebspartner von Google. Dabei bietet der Konzern kleinen und mittelständischen Unternehmen eine Selbstbuchungsplattform,  über die Online-Kampagnen nicht nur geschaltet, sondern auch verwaltet werden können. Ein Herzstück des Angebotes sind zweifelsohne die AdWords-Anzeigen. Daneben können sich KMU aber auch für andere Werbemittel entscheiden. So lassen sich verschiedene Bannerkampagnen über die Selbstbuchungsplattform verwalten. Die Banner, die bei der Plattform der Deutschen Post gebucht werden, werden vor allem regional eingesetzt. Demnach erscheinen sie auf Internetseiten mit einem lokalen Bezug. Hierbei kann es sich zum Beispiel um den Auftritt einer Regionalzeitung handeln. Alle Beteiligten sind sich trotz angenehmer Ansätze einig, dass bei den KMU das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation