Als Branchenprimus macht Google selbstredend immer wieder mit neuen Angeboten auf sich aufmerksam. Nun wurde bekannt, dass der Suchmaschinengigant ab sofort alle Anfragen veröffentlicht, die von staatlichen Stellen hinsichtlich einer Inhaltslöschung gestellt werden. Die Zahlen, die bislang weitestgehend im Verborgenen blieben, werden von Google auf einer Weltkarte vorgestellt. Über die einzelnen Markierungen und die vorhandenen Zahlen können sich User darüber informieren, wie oft staatliche Stellen für Löschungen anfragten. Bereits kurze Zeit nach der Veröffentlichung der Meldung erlebte das neue Angebot ein großes Interesse, was nicht zuletzt medialer Natur war. Natürlich möchten auch wir einen Blick auf das neue Angebot und die Inhalte, die es liefert, werfen. Immerhin verrät uns diese Karte, wie viel Deutschland bei Google löschen lässt und woher die Anfragen kommen. Eines sei vorweg genommen – Deutschland rangiert derzeit bei den meisten Löschanfragen auf Platz zwei.

Das neue Government Request Tool

Das neue Google Angebot, das durchaus ein wenig Licht ins Dunkel bringen kann, trägt den Namen Government Request Tool. Über dieses veröffentlicht Google Zahlen, die die Löschanfragen zu Inhalten der Suchmaschine verdeutlichen. Google bezieht in die Ermittlung der Zahlen sämtliche Anfragen ein, die von staatlichen Behörden stammen. Zu diesen gehören Staatsanwaltschaften ebenso wie verschiedenste Gerichte und staatliche Ermittlungsbehörden. Derzeit liefert das Tool Informationen zu 47 Ländern der Welt. Zur Verfügung gestellt werden die Zahlen via Mausklick auf einer Weltkarte. Nach Angaben von Google beziehen sich die aktuellen Zahlen, die über das Tool abgerufen werden können, auf die Löschanfragen im Zeitraum von Juli bis Dezember 2009. Künftig sollen die Informationen halbjährlich aktualisiert werden. Anhand der Zahlen lässt sich selbstredend ein Ranking erstellen, das zeigt, welche Länder die häufigsten Anfragen an den Branchenprimus richten. Derzeit rangiert die Bundesrepublik Deutschland bei den Anfragen auf Position zwei im weltweiten Vergleich. Mehr Anfragen stellte ausschließlich Brasilien. Platz drei und vier gingen an Indien und die USA.

Deutschland mit 188 Löschanfragen

Im genannten Zeitraum stellten staatliche deutsche Einrichtungen insgesamt 188 Löschanfragen an Google. Sie setzen sich aus ganz verschiedenen Aspekten zusammen. Unter den 188 Löschanfragen sind sieben Blogger zu finden. Diese Anfragen basieren auf einem Gerichtsbeschluss und wurden von Google auf Bitte der Behörde umgehend durchgeführt. Gleiches gilt für vier Google Suggest. Die meisten Löschanfragen bezogen sich auf YouTube. Neben den Löschanfragen liefert das neue Google Government Request Tool weitere Informationen. So lässt sich über das Tool ausfindig machen, wie oft Regierungen Informationen über Google Nutzer anforderten. Bei diesem Ranking findet sich Deutschland mit 458 Anfragen auf Position sieben.

1 Comment

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von SEO effektiv GmbH erwähnt. SEO effektiv GmbH sagte: New blog post: Google veröffentlicht Zahlen von Löschungsanfragen http://bit.ly/8Xy9VR […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation