Auch im neuen Jahr gibt Google Vollgas. Die Suchmaschine versucht ihre Suchergebnisse permanent zu verbessern und setzt dabei immer wieder auf umfangreiche Updates. Auch in den kommenden Wochen werden sich Seitenbetreiber auf ein weiteres Google Update einstellen müssen. Diesmal scheinen mobile Seiten das Ziel der Update-Begierde zu sein. Die Anzeichen häufen sich, nach denen die Aktualisierung bereits in naher Zukunft durchgeführt wird. Vermutungen hierzu hat Google selbst geliefert. So hat sich der Branchenprimus dazu entschieden, eine Massenmail an Webmaster zu schicken. In dieser E-Mail weist Google in erster Linie auf Probleme hin, die sich bei der mobilen Usability der jeweiligen Webseiten zeigen. Usability Probleme sind bei mobilen Webseiten leider keine Seltenheit und treffen kleine Webmaster ebenso wie große Unternehmen.

Beispiel mit Problemen auf allen Unterseiten

Auf Search Engine Land wurde mit Blick auf die von Google verschickte E-Mail ein Beispiel veröffentlicht, welches die Problematik verdeutlicht. Bei der Beispielseite weisen alle vorhandenen Unterseiten Usability Probleme auf. Diese entstehen in Verbindung mit mobilen Geräten. Aufgrund der durch Google verschickten Mails kann davon ausgegangen werden, dass die mobile Darstellung in Zukunft bei den Rankingergebnissen einmal mehr starken Einfluss üben wird. Weisen Seiten demnach Beeinträchtigungen bei der mobilen Darstellung auf, muss davon ausgegangen werden, dass es zu beachtlichen Rankingverlusten kommen wird. Doch die durch den Suchmaschinenkonzern verschickte E-Mail ist nicht das einzige Anzeichen für ein solches Update. Es gibt weitere Indizien, die entsprechende Vermutungen zulassen. Hierbei handelt es sich beispielsweise um die Experimente, die zuletzt vor allem Rankingvorteile für mobil-optimierte Seiten an den Tag brachten. Darüber hinaus wurden Tests durchgeführt, die sich auf einen Icon für Seiten bezogen, bei denen eine besonders gute Darstellung auf den Smartphones erzielt wurde.

Gutes Ranking essentiell

Mobile Seiten nehmen mittlerweile einen wichtigen Bestandteil des Internets ein und werden von Usern immer häufiger durch die weite Verbreitung mobiler Endgeräte genutzt. Studien haben gezeigt, dass bei mobilen Seiten der Fokus noch stärker auf dem ersten Platz liegt. Bereits ab Platz zwei in den Suchergebnissen fallen die Klickraten erheblich ab. Webmaster können sehr einfach testen, wie gut die eigene Seite in Sachen mobile Darstellung ist. Hierfür hat Google das Tool Mobile-Friendly-Test auf den Weg gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation