Längst ist Google aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Täglich nutzen Millionen Menschen die Dienste des Konzerns. Dass Google in punkto Suchmaschinen längst der internationale Branchenprimus ist, ist allseits bekannt. Doch nicht nur die Suchfunktion trägt zu dem beachtlichen Erfolg des Unternehmens bei. Auch Dienste wie YouTube, Maps und Google Mail stehen bei den Webusern hoch im Kurs. In den vergangenen Jahren verzeichnete der Konzern ein beeindruckendes und zugleich beispielloses Wachstum. Obwohl Google nicht immer außerhalb der Kritikkreise stand, hat sich das Unternehmen in einer Stellung positionieren können, die es zu einer der stärksten Marken weltweit macht. Nun kann Google seine Rolle als Daten-Gigant erneut unterstreichen. Ein US-amerikanischer Analyst hat herausgefunden, wie  viel Prozent allen Traffics auf Google entfällt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

6,4 Prozent allen Traffics durch Google verursacht

Nach den Angaben der Netzwerk-Spezialisten von Arbor Networks werden 6,4 Prozent allen Traffics durch den Suchmaschinengigant Google verursacht. Dabei werden in dieser Angabe alle Dienste des Unternehmens berücksichtigt. Die Experten von Arbor Networks haben für diese Erhebung kontinuierlich mehr als 100 Internet Provider mit Blick auf den Datenverbrauch untersucht. Basierend auf den daraus ermittelten Ergebnissen haben sie einen Traffic-Report erarbeitet, der sich ausschließlich auf Google bezieht. Anhand dieses Reports wird deutlich, dass die Datendienste aus dem Hause Google insgesamt 6,4 Prozent des gesamten Traffics verbrauchen, der weltweit anfällt. Der damit in Verbindung stehende immense Datenstrom ist auf zahlreiche verschiedene ISPs verteilt. Diese Verteilung besteht, da Google seine Rechenzentren in verschiedenen Ländern positioniert hat. Infolge dessen stehen auch mehrere Provider zur Verfügung. Würde sich Google jedoch als Internet Service Provider präsentieren und somit eigenständig für die Daten-Anbindung der eigenen Rechenzentren sorgen, könnte sich der Konzern weltweit als zweitgrößter ISP positionieren.

Google erneut mit beeindruckender Entwicklung

Auch in diesem Jahr konnte Google eine beachtliche Entwicklung verzeichnen. Somit hält der Suchmaschinengigant an seinem Wachstumskurs fest. Anfang 2010 machte der Google-Traffic nach Angaben der Analysten weltweit noch rund 5 Prozent aus. Innerhalb von neun Monaten konnte dieser auf fast sechseinhalb Prozent gesteigert werden. Die Gründe für das erhebliche Wachstum sind nach Einschätzungen der Analysten verschieden. Allerdings sorgt auch der international voranschreitende Breitband-Ausbau für die positive Entwicklung. Der größte Traffic-Treiber von Google soll übrigens YouTube sein. Der Konsum von YouTube-Videos verzeichnet auch weiterhin beachtliche Steigerungen und unterstützt somit auch Google selbst auf dem Weg an die Spitze. Kann Google den bisherigen Wachstumskurs fortsetzen, wird der Konzern in zwei bis drei Jahren für rund ein Zehntel des gesamten Daten-Verbrauchs verantwortlich sein.

1 Comment

  1. MEEYO sagt:

    Auch sehr interessant ist die aktuelle Entwicklung bei Facebook & Bing. Die neue Partnerschaft hat großes Potential Google die Stirn zu zeigen. Hier mal ein kurzes Video http://goo.gl/ICbo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation