Der Trend in Richtung soziale Medien ist im Internet deutlich zu erkennen. Immer mehr Menschen entdecken die sozialen Netzwerke für sich und nutzen sie, um sich mit anderen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Die Social Media hat sich in rasanter Geschwindigkeit zu einem neuen Trend in Sachen Web entwickelt und erntet heute wachsende Aufmerksamkeit. Doch die Meinungen zur Rolle der Social Media gehen weit auseinander. Während die einen in ihr zusehends einen Trend sehen, der unumgänglich ist, zeigen sich die anderen weiter skeptisch. Diese unterschiedlichen Blickwinkel sorgen dafür, dass die Social Media mehr und mehr im Fokus von Diskussionen steht und damit eine noch größere Aufmerksamkeit landet. Auch Google hat den Trend in Richtung soziale Medien deutlich erkannt und möchte seinen Nutzern die damit verbundenen Möglichkeiten auch bieten können. Im Zuge dessen hat sich Google dazu entschlossen, die Suchergebnisse in Zukunft noch sozialer zu gestalten.

Neues Feature

Um künftig die Suchergebnisse noch sozialer gestalten zu können, hat sich Google nun dazu entschlossen, ein neues SEO-Feature zu realisieren. Mit diesem wird neben den Google-Ergebnissen eine Box angezeigt, in der sich die Unternehmensseite auf Google+ wiederfindet. Mit dieser Box verleiht der Suchmaschinengigant seinem sozialen Netzwerk Google+ künftig mehr Gewicht bei den Suchmaschinenergebnissen. Im Zuge dessen sollen Unternehmen aber auch mehr Möglichkeiten eingeräumt werden, mit denen sie sich in den Ergebnissen bei Google besser positionieren können. Durch das neue Feature soll vor allem eine Art Hilfe für die Suchergebnisse realisiert werden. Bei dem neuen Feature handelt es sich um einen Beitrag zur Suchmaschinenoptimierung. Neben den regulären Google-Ergebnissen erscheint demnach eine Box, in denen sich die neuesten Aktivitäten eines Unternehmens bei Google+ befinden. Google gibt seinem sozialen Netzwerk damit einen neuen Stellenwert. Gleichzeitig werden so die Nutzerzahlen auf Google+ gesteigert.

Feature wird von Nachrichtenseiten genutzt

Das neue Feature wird in diesen Tagen vordergründig von Nachrichtenseiten wie Focus Online oder Spiegel Online genutzt. Doch auch Fußballvereine wie der VfB Stuttgart und Werder Bremen haben das Angebot für sich entdeckt. In der Box sind grundsätzlich die beiden letzten Aktivitäten enthalten, die das Unternehmen im sozialen Netzwerk der Suchmaschine Google gestemmt hat. Damit das neue Feature genutzt werden kann, müssen Unternehmen im Voraus die eigene Unternehmensseite bei Google+ verifizieren. Die Unternehmensseite muss dazu mit der Präsenz in dem sozialen Netzwerk verlinkt sein. Die Verifizierung der Unternehmensseite kann schließlich über ein Formular beantragt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation