Wie mit dem Panda Update ist es Google auch gelungen mit dem Penguin Update ein regelrechtes Raunen durch die SEO-Welt zu schicken. Nach zahlreichen Nachfolgern ist das Panda-Update mittlerweile auf einem Stand, nach dem monatlich verschiedene Anpassungen folgen. Schon im September standfest, dass Google eine weitere Version des Penguin Updates auf den Weg bringen wird. Penguin 3.0 sollte umfangreicher ausfallen als die letzten Ausführungen und sorgte daher schon früh für Verunsicherung bei vielen Webmastern. Anfang Oktober hat Google mit dem Penguin 3.0 Update gestartet. Gemeinsam mit der Neuauflage der Aktualisierung haben Webmaster teilweise erhebliche Veränderungen in den Rankingpositionen feststellen müssen. Damit kommt die Neufassung beinahe genau ein Jahr nach dem letzten großen Penguin Update, das als Version 2.1 auf den Weg gebracht wurde.

Links im Fokus

Mit dem Penguin Update legt Google abermals den Fokus auf Links. Dabei stehen Verlinkungen im Vordergrund, bei denen gegen die geltenden Google Richtlinien verstoßen wird. Dies gab John Müller (Google Schweiz) bereits im Rahmen eines Hangouts bekannt. Führen Backlinks, die gegen die Google Richtlinien verstoßen, zu Webseiten, werden diese Seiten entweder vollständig aus den Suchergebnissen entfernt oder abgestuft. Beides ist für Webmaster meist ein erheblicher Einschnitt. Durch Abstufungen und Entfernungen aus den Suchergebnissen, können die Google-Nutzer die jeweiligen Seiten nicht mehr auf den vorderen Plätzen finden. Für die Seitenbetreiber geht dies in der Regel mit erheblichen Trafficeinbrüchen einher. Eines ist sicher: Bei Penguin 3.0 handelt es sich nicht um die letzte Version des Updates. Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Intervalle zwischen den Updates kürzer werden. So sollen die kommenden Aktualisierungen beschleunigt werden. Wie Müller andeutete, soll ein Google Team derzeit an einer Lösung arbeiten, mit dem die Ausgabe dieser Updates schneller erfolgen kann.

Nachhaltige Optimierung

Die Updates von Google zeigen, dass eine nachhaltige Suchmaschinenoptimierung wichtiger ist denn je. Wer langfristig gut in den Suchergebnissen von Google ranken möchte, muss sich zwangsläufig mit nachhaltigen und ausgereiften Strategien auseinandersetzen. Dabei ist es wichtig, dass die Suchmaschinenoptimierung ein Bereich des Online Marketings ist. Mit ihr wird im Wesentlichen der Grundstein für den Erfolg im Internet gelegt. Wichtig ist, dass sie mit den anderen Suchergebnissen Hand in Hand arbeitet. Dabei schließt die Suchmaschinenoptimierung sowohl die On- als auch die Offpageoptimierung ein. Google Updates wird es auch in Zukunft immer wieder geben. Die Frage ist allerdings, in welchem Umfang diese durchgeführt werden und an welchen Punkten der Suchmaschinenkonzern noch anknüpfen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation