Täglich stellen Milliarden Menschen in der weltgrößten Suchmaschine Google eine Suchanfrage. Auf der Suche nach dem passenden Artikel lassen sich Nutzer 2013 ebenso wie in den Vorjahren von verschiedenen Trends leiten. Google nimmt all diese Suchanfragen unter die Lupe und stellt anhand dieser Daten die Google Trending Topics zusammen. Sie sollen Aufschluss über die am häufigsten gewählten Suchanfragen geben. Grundsätzlich weisen die beliebtesten oder auch häufigsten Suchanfragen eines Jahres immer wieder Unterschiede zu den Vorjahren auf. So darf auch 2013 davon ausgegangen werden, dass in Deutschland einige Trends geben wird, die das Verhalten der Nutzer und damit natürlich auch die Ergebnisse in den Suchmaschinen beeinflussen werden. Für die meisten User gehört es mittlerweile dazu, eine Suchanfrage bei Google zu stellen, wenn Informationen fehlen oder bestimmte Produkte und Dienstleistungen ausfindig gemacht werden sollen.

Neue Funktion in Deutschland

Die Google Trending Topics standen lange Zeit nicht in Deutschland zur Verfügung. Nun möchte der Suchmaschinenkonzern diesen Service zu Suchanfragen auch hierzulande anbieten und hat bereits eine erste Liste dieser Art veröffentlicht. Dabei fällt bereits beim ersten Blick auf die ermittelten Suchanfragen auf, dass die Liste von Google recht statisch ausfällt. Dabei ist es für eine Website durchaus interessant, welche Suchanfrage in der Gunst der Nutzer vorn liegt. Wer sich mit dieser im Bereich der Ergebnisse durchsetzen kann, dürfte sich über einen deutlichen Besucherzuwachs freuen können. Als Dauerbrenner der aktuellen Liste fallen vor allem Suchanfragen wie Facebook, Youtube uund das Wetter auf. Sie dürften alljährlich zu jenen Begriffen gehören, die vorn liegen.

Einzelne Begriffe mit erheblichen Zunahmen

Es gibt aber auch einzelne Begriffe bzw. Suchanfragen, die deutlich höhere Zunahmen verbuchen und durchaus auch als Trends im Bereich der Ergebnisse beschrieben werden dürfen. Die Google Trending Topics sollen Webseitenbetreibern auch tagesaktuelle Trends aufzeigen. Demnach finden sich in der Liste der Suchanfragen vor allem Begriffe, die prozentual eine doch beachtliche Zunahme vorweisen können. Mittlerweile sind die Trending Topics in Deutschland verfügbar. Damit wird die Liste von Google in insgesamt 12 Ländern zur Verfügung gestellt. Für Trending Topics gruppiert der Algorithmus von Google automatisch unterschiedliche Begriffe. Damit landen Suchanfragen, die beispielsweise zu Bundesliga und Bayern München gestellt werden. immer in derselben Gruppe. Auf Tagesbasis wird von Google immer eine Auswahl eben diese Suchanfragen gestellt. Demnach können sich diese nach Tagesablauf auch noch einmal in entsprechender Form anpassen. In den letzten Jahren hat sich Google zum größten Medienunternehmen der Welt entwickeln können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation