Wie wir wissen, vergeht kaum ein Tag, an dem Google nicht mit neuen Meldungen auf sich aufmerksam macht. Die mediale Präsenz des Suchmaschinengiganten kann sich dadurch natürlich sehen lassen. Nun möchte sich Google auf ein doch recht neues Gebiet wagen. Es handelt sich um die TV-Suche. Dass man im Hause der Suchmaschine schon seit einiger Zeit verstärkt auf die Videos bei YouTube setzt, ist auf breiter Ebene bekannt. Nun möchte sich Google jedoch mit dem alten TV-Hasen auseinandersetzen und sich somit quasi ein ganz neues Geschäftsfeld eröffnen. Nach bisherigen Berichten möchte Google dadurch die Vermittlung der TV-Werbung, die bereits seit 2007 zum Programm der Suchmaschine gehört, nicht nur stärken, sondern vielmehr erweitern. Was es mit den Google-Plänen im Detail auf sich hat, wollen wir in diesem Beitrag klären.

Enge Verbindung zwischen TV und Internet

Wenig verwunderlich ist es, dass Google die aktuellen Pläne mit ganz konkreten Zielen in Verbindung bringt. So möchte der Konzern die Verbindung, die zwischen TV und Web besteht, nicht nur stärken, sondern sie vielmehr enger gestalten. Dies berichtete das Wall Street Journal unter Berufung auf die Aussagen des Konzerns. Dabei soll die neue TV-Suche, die sich bisher noch in den Kinderschuhen befindet, künftig über die Online Verbreitung der TV-Sender hinausgehen. Derzeit befindet sich die neue Suche, die in Hinblick auf die TV-Angebote entwickelt werden soll, noch in den Kinderschuhen. Als Laborhasen fungieren die eigenen Mitarbeiter des Konzerns, die die neue Fernseh-Suchfunktion genauer unter die Lupe nehmen sollen. Die Basis der neuen Funktion bildet eine eigene Google-Software.

Die neue Kooperation

Für die neue Suchfunktion hat sich Google für einen scheinbar starken Kooperationspartner entschieden. So soll die Zusammenarbeit durch die Hilfe von Dish, einem Anbieter für Satelliten-TV, Farbe bekommen. Beide Unternehmen äußerten sich bisher nicht zu den aktuellen Meldungen und halten sich wie gewohnt bedeckt. Überzeugen könnte dabei künftig insbesondere die Struktur der neuen Suchfunktion. Demnach müsste die TV-Suche nicht gesonderte Hardware in Anspruch nehmen. Die Basis für die einzelnen Funktionen sollen Settop-Boxen bilden, die zum Dish-Netzwerk gehören. Auf diesen soll nach bisherigem Wissen die Google-Software installiert werden. Glaubt man in diesen Tagen dem Wall Street Journal soll die neue Google TV-Suche jedoch weitaus mehr können als nur die passenden Fernsehsendungen ausfindig zu machen. So sollen durch dieses Angebot auch die passenden YouTube Videos geliefert werden. Des Weiteren scheint Individualität bei dem neuen Angebot großgeschrieben zu werden. Immerhin sollen sich mit dem Angebot auch personalisierte Listen für den eigenen Fernsehspaß erstellen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation