Seit Jahren ist Google nicht nur die bekannteste, sondern auch die beliebteste Suchmaschine auf internationaler Ebene. Obwohl Microsoft mit bing jüngst einen starken Gegner ins Rennen schickte, kann sich der Suchmaschinengigant auch weiterhin auf dem ersten Platz halten. Doch nachdem Google in den vergangenen Jahren überwiegend auf Zuwächse verweisen konnte, musste die Suchmaschine nun in den USA Federn lassen. Im November 2010 war der Marktanteil von Google in den USA deutlicher geringer als im Vorjahresmonat. Das sind die Ergebnisse vom Search Market Report, der durch compete erstellt wurde. Wie sich die Marktanteile der bekanntesten Suchmaschine im November letzten Jahres entwickelten, möchten wir heute genauer betrachten.

Google weiterhin meist genutzte Suchmaschine

Eine wirkliche Trendwende scheint sich auf dem Markt der Suchmaschinen auch weiterhin nicht abzuzeichnen. In den USA behauptet sich Google trotz eines Rückgangs des Marktanteils unberührt als meist genutzte Suchmaschine. Im November 2010 lag der Anteil von Google bei 66,4 Prozent. Doch obwohl der Gigant seinen Konkurrenten damit weit voraus ist, lässt sich im Vergleich zum Vorjahresmonat ein deutlicher Rückgang erkennen. Immerhin belief sich der Anteil von Google im November 2009 noch auf 73,4 Prozent. Ein ähnliches, jedoch nicht so ausgeprägtes Bild zeigt sich beim Vergleich der Monate Oktober und November. Im Oktober des letzten Jahres sicherte sich Google noch einen Marktanteil von 67,6 Prozent. An Boden gewinnen konnten bing und Yahoo. Nach dem Search Market Report hat bing am US-amerikanischen Suchmarkt einen Marktanteil von rund 30 Prozent. Diese Rechnung kann allerdings nur als korrekt bewertet werden, wenn auch der Anteil von Yahoo berücksichtigt wird. Im November 2010 erreichte bing einen Marktanteil von 14,4 Prozent. Der Anteil von Yahoo belief sich im selben Zeitraum auf 14,6 Prozent. Demnach vereinen die beiden Suchmaschinen einen Anteil von 29 Prozent.

Weitere Suchmaschinen weit abgeschlagen

Abgesehen von den drei bekannten Suchmaschinen sind andere Anbieter nach dem Search Market Report weit abgeschlagen. Platz drei ging dabei an Ask. Die Suchmaschine hält in den USA einen Anteil von 3,8 Prozent und kann demnach nicht mit Google und bing mithalten. Ähnlich groß ist der Abstand zu Platz vier, der im Search Market Report an AOL ging. AOL hatte im November 2010 einen Suchanteil von 0,7 Prozent. Bing konnte sich nach den Ergebnissen von compete zudem den höchsten Zuwachs an Unique Visitors sichern. Dieser belief sich auf 7,4 Prozent. Ein anderes Bild zeigt sich bei Yahoo. Bei den Unique Visitors musste die  Suchmaschine einen leichten Rückgang hinnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation