Seit Jahren ist Google bei den Suchmaschinen die unangefochtene  Nummer eins und so sollte es nicht wundern, dass vor allem in der Suchmaschinenoptimierung der Fokus auf dem Giganten liegt. Doch warum kann Google nun bereits seit Jahren die eigene Spitzenposition behaupten und warum schaffen es andere Anbieter nicht aufzuholen? Wir möchten in diesem Beitrag einmal genauer auf die Sensation Google eingehen und vor allem klären, ob sich die Suchmaschine wirklich wie ein Spinnennetz gestaltet. Eines sei jedoch vorweg genommen – ohne Google bewegt sich nach unserer Meinung nur sehr wenig im Internet. Bei der Suche nach bestimmten Seiten sprechen die meisten Menschen schon längst vom „Googeln“ und auch wenn man auf der Suche nach einem neuen Arzt ist, googelt man die Adresse im World Wide Web. Der Gigant hat sich zu einer Marke erster Klasse entwickeln können und das ist immerhin schon eine Meisterleistung der besonderen Art.

90 Prozent Marktanteil

Gerade in Deutschland gibt es keine andere Suchmaschine, die so beliebt ist wie Google. Zahlreiche Menschen haben sich die Suchmaschine schon längst zur Startseite gemacht und sehen das einfache Logo sobald sie das Internet öffnen. So sollte es doch eigentlich nicht wundern, dass Google in Deutschland einen Marktanteil von 90 Prozent besitzt und somit so manch einen anderen Anbieter als das kleine Insekt im Spinnennetz erscheinen lässt. Google bringt seine User jeden Monat etwa 3 Milliarden Mal zu dem, was sie im Internet eigentlich suchen. Zu den Lieblingen scheint bei den Suchanfragen vor allem Wikipedia zu gehören. Immerhin schickte der Gigant seine Nutzer im August zum 47. Mal zu der Webseite. Es ist wahrlich kein Geheimnis mehr, dass vier von fünf Wikipedia Besuchern über Google zu der Seite kommen.

Ebay und Co stehen hoch im Kurs

Doch nicht nur Wikipedia darf sich als der Nutznießer von Google ansehen. Schauen wir uns die Suchergebnisse doch einfach mal genauer an. Immerhin stehen auch Ebay und die Seiten der Deutschen Telekom hoch im Kurs und ziehen dadurch natürlich ihren ganz eigenen Mehrwert aus der Größe Google. Etwa 10 Millionen Menschen gelangten über das Spinnennetz von Google im August zum Auktionshaus Ebay und auch die Deutsche Telekom durfte sich immer noch über 8,5 Millionen User freuen. Es ist offensichtlich, dass die größten Seiten und Anbieter ohne die Spinne im Netz namens Google wohl sehr einsam wären und so manch ein Neukunde mit Sicherheit nicht den Weg zu ihnen finden würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation