Bislang war der E-Commerce an den deutschen Hochschulen ein Thema, mit dem man sich eher sekundär auseinandergesetzt hat. Sicherlich gab es die einen oder anderen Kurse, die sich an das Thema gewagt haben, alles in allem war das Angebot jedoch recht dünn. Während die allgemeinen Seminare zum Thema Online Marketing und E-Commerce an Bedeutung und vor allem auch an Vielfalt gewinnen konnten, zeigte sich bei den Studiengängen lange Zeit ein Bild, das vermuten ließ, dass man sich auf der Stelle bewegt. Nun wagt die Fachhochschule Wedel den Vorstoß. Als erste Hochschule in Deutschland bietet sie den Studiengang E-Commerce und trifft damit zum einen den Nerv der Zeit und schafft es zum anderen den Wettbewerbern eine Nasenlänge voraus zu sein. Was sich genau hinter dem Studiengang verbirgt und an wen sich das Angebot im Detail richtet, möchten wir heute klären.

Otto Group stiftet Lehrstuhl

Mit dem neuen Studiengang E-Commerce wagt die Fachhochschule Wedel einen Vorstoß, der sich sehen lassen kann. Obwohl das Land Schleswig-Holstein die finanziellen Zuschüsse für die Bildungseinrichtung kürzen möchte, zeigen sich andere Stellen interessiert an dem neuen Angebot. So wird der Lehrstuhl für den Studiengang durch die Otto Group gestiftet. Das Curriculum im Bachelorstudium setzt sich aus sehr verschiedenen Themenbereichen zusammen. So geht es unter anderem auf die Schwerpunkte „Programmierung für Internet & Mobile“ ein und widmet sich zugleich dem Thema „Web-Analytics & Web-Controlling“. Daneben setzt sich der Studiengang intensiv mit dem Online Marketing auseinander. Das Bachelorstudium an der Fachhochschule Wedel umfasst aktuellen Berichten zufolge insgesamt sieben Semester. Zudem wurden zwei Praxisphasen in den Studiengang integriert. Die Plätze für die Praxisphasen werden durch den Versandhändler Otto und die Unternehmen Sportscheck, Schwab, Alba und Bonprix zur Verfügung gestellt.

Masterstudium möglich

Nach dem Abschluss des Bachelorstudiums können sich die Teilnehmer für ein weiterführendes Masterstudium entscheiden. Dieses soll auch berufsbegleitend möglich sein. Bei dem Masterstudiengang spielen Technologien eine entscheidende Rolle, die für den E-Commerce von großer Bedeutung sind. Die Hochschule erklärte, dass aber auch der Aufbau von Führungsqualität in dem Studium Beachtung findet. Künftig soll von den ausgebildeten Kräften aber nicht nur die Otto Group profitieren. Diese erklärte jedoch, dass der Kampf um die besten Köpfe der Branche immer härter wird. Bislang war bei der Ausbildung von Nachwuchskräften in Sachen E-Commerce in Deutschland nicht mehr zu finden als ein weißer Fleck. Mit dem Studiengang der Fachhochschule Wedel hat sich dieser Aspekt zumindest in seinen Grundzügen verändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation