In Sachen Werbung setzt Facebook auf eine stärkere Personalisierung. In den USA soll die Werbung demnach noch intensiver auf den User abgestimmt werden. Damit stößt das weltgrößte soziale Netzwerk in den Vereinigten Staaten von Amerika mit Blick auf personalisierte Werbung, sowie deren Auswertung neue Dimensionen an. Wie für viele Internetkonzerne ist die Internetwerbung für das Netzwerk eine überlebenswichtige Einnahmequelle. Wie der US-Konzern nun bekanntgab, sollen in den USA in Zukunft Daten, die aus der Welt des Netzwerks stammen, mit externen Erkenntnissen verknüpft werden. In den USA bekommen die Werbekunden beim Internet-Advertising des weltweit größten Netzwerks die Gelegenheit, die individuellen Zielgruppen noch genauer anzusprechen. Demnach soll ihnen die Möglichkeit eingeräumt werden, gezielt Anzeigen für Netzwerkmitglieder zu schalten, die beispielsweise Frühstücksflocken für ihre Kinder kaufen. Zuckerbergs Firma hat sein neues Angebot der Online-Werbung bereits genauer vorgestellt. Zunächst wird die neue Möglichkeit der Onlinewerbung aber nicht in Deutschland zu finden sein.

Daten von amerikanischen Datenauswertern für Werbung im Internet

Für neue Angebote für Anzeigen, Banner und weiterer Werbeformate sollen nach Erklärungen des Social Networks nun auch zahlreiche externe Informationen von mehreren amerikanischen Auswertern zur Hand genommen werden. Sie sollen nach Angaben des sozialen Netzwerks von Acxiom und Datalogix stammen. Es betonte, dass durch die neuen Angebote fürs Werben im Internet keine persönlichen Daten geteilt werden. Demnach würden die Werbetreibenden lediglich gezeigt bekommen, wie umfangreich ihre Zielgruppe für die Onlinewerbung ist. Nach Angaben von Facebook wurden zum Start bereits mehr als 500 Kundengruppen für die Anzeigen im Internet definiert. Bei der personifizierten Werbung handelt es sich für Zuckerbergs Unternehmen um einen entscheidenden Vorteil. Das soziale Netzwerk weiß viel über seine Mitglieder, deren Interessen und Vorlieben. Mittlerweile verfügt das Netzwerk über mehr als eine Milliarde Mitglieder.

Neue Möglichkeiten für die Werbeindustrie

Dank der neuen Form kann die Werbeindustrie auf ganz neue Möglichkeiten zurückgreifen. Bislang war es nur schwer möglich, die Kunden-Daten, die sich auf das Kaufverhalten der Zielgruppe beziehen und aus verschiedenen Quellen stammen, miteinander zu verknüpfen. Zuckerbergs Netzwerk hat nun eine Form der Internetwerbung ermittelt, die das möglich macht. Natürlich wird dieses Angebot nicht unumstritten sein. Vor allem Datenschützern wird das Konzept übel aufstoßen. Allerdings wird von den Beteiligten immer wieder betont, dass in diese Online-Werbung ausschließlich anonymisierte Daten einfließen werden. Ob dem wirklich so ist, wird für den Verbraucher wie so häufig beim Onlineadvertising nicht nachzuvollziehen sein. Für die Unternehmen geht die innovative und stark personalisierte Onlinewerbung mit vielen Pluspunkten einher, die angefangen von der Budgetverteilung bis zum Werbeerfolg reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation