Über Jahre hat die Suchmaschinenoptimierung an Komplexität gewonnen. Mehr denn je ist Qualität zu einem wichtigen, unverzichtbaren Entscheidungsfaktor geworden. Längst reicht es nicht mehr aus, mit Links und Programmierung die Suchmaschinen zu überzeugen. Wichtiger denn je ist heute der Mehrwert, den eine Webseite einem User bietet. Webseiten sollen nicht für Suchmaschinen, sondern für Nutzer gemacht sein. Damit dies möglich ist, müssen sie hochwertige Inhalte bieten, die sich nicht nur auf die Texte beschränken, sondern durch Fotos und Videos ergänzt werden. Hochwertiger Inhalt wird von Google vor allem nach den letzten großen Updates mit vielversprechenden Rankings belohnt. Die Suchmaschinenoptimierung fordert heute mehr denn je gute Strategien. Sie setzen sich aus einem Bündel unterschiedlicher Maßnahmen zusammen. Um ein erfolgreiches und gutes Ranking erzielen zu können, ist es heute unabdingbar mehrere Maßnahmen gezielt einzusetzen und dabei einen hohen Qualitätsanspruch zu realisieren.

Soziale Netzwerke werden immer wichtiger

Eine immer größere Bedeutung wird mittlerweile den sozialen Netzwerken  zuteil. Sie nehmen auf das Ranking einer Webseite immer größer werdenden Einfluss. Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass die Social-Media-Signale in das Ranking einer Webseite bei Google einfließen. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie, die im vergangenen Jahr mit Blick auf die aktuellen Rankingfaktoren durchgeführt wurde. Diese Social-Media-Signals gehen natürlich mit sehr unterschiedlicher Einflussstärke einher. Bereits mehrfach konnte untermauert werden, dass Google die vorhandenen PlusOnes auswertet. Sie werden von der Suchmaschine auf unterschiedliche Art und Weise genutzt. Zum einen dienen sie natürlich dazu, Inhalte zu indexieren und zum anderen werden die PlusOnes von Google genutzt, um verschiedene Inhalte aufzufinden. Hilfreich sind sie vor allem dann, wenn es sich um isolierte Inhalte handelt. Bei der Nutzung der Social Signals geht Google natürlich auf sein hauseigenes Netzwerk Google+ ein. Schon seit einiger Zeit ist mittlerweile bekannt, dass Google die eigenen Lösungen bevorzugt behandelt.

Einfluss des Authorranks

In den kommenden Jahren werden sich wie auch in der Vergangenheit die unterschiedlichen Rankingfaktoren anpassen und ergänzen. Wie unterschiedlich diese Faktoren sind, zeigt sich schon heute. Einer wachsenden Aufmerksamkeit unterliegt mittlerweile auch der Authorrank. Er wird sich vor allem in den kommenden Jahren zu einem wichtigen und möglicherweise auch unverzichtbaren Rankingfaktor entwickeln. Nicht zuletzt deswegen entscheiden sich immer mehr Autoren, Webseitenbetreiber und Marketer dafür, sich bei Google+ einen Account anzulegen. Dies fördert wiederum das soziale Netzwerk und trägt dazu bei, dass die Zahl der Mitglieder unabdingbar steigt. Dadurch wird verständlich, warum Google+ derzeit ein solches Wachstum aufweisen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation