Zweifelsfrei sehnen wir uns doch eigentlich alle nach einem Blick in die Zukunft. Natürlich sollte dieser nicht nur Aufschluss über das Privatleben geben. Sicherlich werden uns einige SEOs Recht geben, dass es durchaus interessant wäre zu sehen, wie sich die Suchmaschinenoptimierung in den kommenden Jahren entwickeln wird und worauf es dabei ankommt. Natürlich kann das keiner von uns wirklich konkretisieren oder auch definieren. Aber wagen wir doch einfach mal die einen oder anderen Prognosen. In diesem Beitrag möchten wir für euch einige Möglichkeiten in den Raum stellen, die zeigen, wie sich die Suchmaschinenoptimierung künftig entwickeln kann. Wagen wir also eine kleine Zeitreise.

Der Sprung nach oben

Eines dürfte uns allen bewusst sein, die Suchmaschinenoptimierung wird sich künftig immer deutlicher zu einem Leitfaden für die Unternehmen entwickeln. Schon heute kann man sehr deutlich erkennen, dass die Bedeutung der Suchmaschinenoptimierung immer bekannter wird. Sie wächst quasi mit der Popularität der einzelnen Suchmaschinen. Doch werden die Unternehmen auch verstehen, dass die Suchmaschinenoptimierung ein komplexes Thema ist? Genau hierbei handelt es sich um eine Frage, die keineswegs so leicht beantwortet werden kann. Auch wenn das Internet für die meisten Branchen unerlässlich geworden ist, wird es sicherlich immer Betriebe geben, die zwar wissen, dass die Suchmaschinenoptimierung wichtig ist, die sich aber schlichtweg nicht an einen Profi wenden. Der Grund sind ganz klar die Preise der Profis, da scheinen sich zumindest die Medien einig zu sein. Zudem wäre es durchaus interessant zu wissen, wie sich die Preise für den Profi SEO in den kommenden Jahren entwickeln werden. Wird es zu einem Preiskampf kommen?

Profi oder Einsteiger

Sicherlich wird es bei den Preisen für die professionelle SEO und SEM zu einer Art Verschiebung kommen. Wie stark diese ausfällt und vor allem in welche Richtung diese geht, dürfte aber rein spekulativ sein. Immerhin bestimmt die Nachfrage den Preis und so könnte es durchaus mit einer wachsenden Nachfrage auch zu höheren Preisen kommen. Würden diese aber nicht den Markt und die Entwicklung der SEO gefährden? Ganz klar, Online-Marketing kostet, aber im Vergleich zu anderen Branchen ist hier die Schmerzgrenze wohl noch nicht erreicht. Dazu kommt, dass auch immer mehr Quereinsteiger in der SEO einen guten Nebenverdienst sehen und die Konditionen nicht dem eigentlichen Markt entsprechen. Es könnte bis 2015 durchaus zu einer Preisverzerrung bei den einzelnen Anbietern kommen, wer hier gewinnen kann, ist wohl noch fraglich und bleibt vor allem auch abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation