Deutschlandweit ist in diesen Tagen das anhaltende Wirtschaftswachstum das Top-Thema. Medien und Politiker bezeichnen Deutschland gern als die Wirtschaftslokomotive Europas. Zweifelsohne gestaltet sich die Lage in vielen Branchen zuversichtlich. Nun erklärte auch die Dialogmarketing-Branche in einer Umfrage, dass sie noch in diesem Jahr mit deutlichen Umsatzzuwächsen rechnet. Vor allem das Online-Dialogmarketing soll sich nach Ergebnissen der DDV-Umfrage zum Zugpferd des Erfolges entwickeln. Zahlreiche befragte Experten bestätigten, dass sie einen deutlichen Trend vom Off- zum Online-Dialogmarketing erkennen. Dies deckt sich mit den allgemeinen Entwicklungen des Online-Marketings, das in Deutschland immer deutlicher an Aufmerksamkeit gewinnt. Nach dem schweren letzten Jahr beginnen immer mehr Unternehmen zu investieren. Die Budgets, die für das Online-Marketing ausgelegt sind, wachsen kontinuierlich.

63 Prozent rechnen mit positiver Entwicklung

Der Deutsche Dialogmarketing Verband hat eine Mitgliederumfrage durchgeführt und Unternehmen und Experten zu den Erwartungen in Hinblick auf die Entwicklung des eigenen Betriebes befragt. Nach den Umfrageergebnissen gaben 63 Prozent aller Dialogmarketing-Anbieter in Deutschland an, dass sie für das laufende Jahr mit einem zufriedenstellenden oder sogar sehr zufriedenstellenden Ergebnis rechnen. Jedes zweite Unternehmen erklärte bei der Umfrage, dass man davon ausgeht, dass sich das zweite Halbjahr wesentlich positiver entwickeln wird als das erste. Bisher konnten jedoch nur wenige der Befragten den aktuellen Aufschwung bereits spüren. Der Großteil der Unternehmen rechnet noch in den kommenden Wochen mit einer deutlich besseren Entwicklung. Schlecht war die Entwicklung der Dialogmarketing-Branche jedoch auch während des ersten Halbjahres nicht. So verzeichneten 41 Prozent der befragten Unternehmen ein Wachstum während der ersten sechs Monate.

Umsatz auch weiterhin stabil

Die DDV Umfrage zeigte aber ebenso, dass sich bei mehr als der Hälfte der Unternehmen ein deutliches Umsatzplus während der ersten Jahreshälfte nicht einstellte. So blieb bei 55 % der Befragten der Umsatz stabil oder ging leicht zurück. Die doch ernüchternden Entwicklungen während der ersten Jahreshälfte begründeten viele Dialogmarketing-Anbieter in erster Linie mit den doch noch recht engen Budgets. Zudem hätten viele Unternehmen zu Jahresbeginn noch  mit den Folgen der Wirtschaftskrise kämpfen müssen. Die meisten Unternehmen investieren zudem verstärkt im Internet, sodass vor allem das Online-Dialogmarketing immer gefragter wird. Anbieter, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben, zeigen sich mit Blick auf die unmittelbare Zukunft auch entsprechend zuversichtlich. Die Verlagerung innerhalb der Kommunikationskanäle zeigt sich dabei auf internationaler Ebene immer deutlicher. Doch auch innerhalb des Webs muss in den kommenden Jahren mit einer Verlagerung gerechnet werden. Experten sehen dabei vor allem die Social Media im Fokus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation