Seit Jahren steht fest, dass das Internet das Medium schlechthin ist. Es wird von der breiten Masse zum Shoppen, Recherchieren und zur Unterhaltung genutzt. Doch obwohl sich bereits vor Jahren die Entwicklung vom Business zum E-Business ereignete und man sich sicher war, dass Unternehmen nur dann langfristig bestehen können, wenn sie das Internet nutzen, zeigt sich mittlerweile ein anderes Bild. Nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom nutzen deutsche Unternehmen das Internet auch weiterhin unzureichend. Viele Betriebe verfügen noch immer nicht über eine eigene Internetseite und verschenken damit erhebliches Potenzial. Dieses Bild lässt sich vor allem bei kleinen Unternehmen und Handwerksbetrieben erkennen, die noch immer gern an den traditionellen Formen festhalten. Heute besitzt jedes fünfte Unternehmen in Deutschland noch immer keine eigene Internetseite. Wesentlich überraschender ist jedoch, dass die Entwicklung seit 2005 auf ähnlichem Niveau verweilt. Verfügten 2007 rund 73 Prozent der deutschen Unternehmen über einen eigenen Internetauftritt, liegt der Anteil aktuell bei 80 Prozent.

Möglichkeiten werden nur eingeschränkt genutzt

Sicherlich sind die Gründe, warum viele Unternehmen noch immer auf eine eigene Webseite verzichten, sehr unterschiedlich. Fakt ist jedoch, dass gerade in kleinen Handwerksbetrieben, die sich vielleicht in Familienhand befinden, eine erhebliche Distanz erkennen lässt. Firmen dieser Art sehen das Internet und den Aufwand, der damit in Verbindung steht, als überflüssig an. Dabei vergessen sie, dass mit den zahlreichen Möglichkeiten, die durch das World Wide Web gegeben werden, der eigene Erfolg verbessert werden kann. So bietet das Internet Unternehmen die einmalige Möglichkeit Kunden den Eindruck zu vermitteln, dass es sich bei ihnen um Partner handelt, deren Einschätzung und Bewertung für den Betrieb wichtig ist. Vor allem in Bezug auf das Web 2.0 zeigt sich eine überraschend hohe Verhaltenheit.

Skandinavien weiter vorn

Die meisten deutschen Unternehmen nutzen den eigenen Webauftritt, um sich zu präsentieren. Zugleich wird er als Möglichkeit angesehen, die eigenen Produkte und Dienstleistungen im Detail zu beschreiben. Auch der Online Shop gehört zu den Elementen, die in vielen Unternehmen zum Einsatz kommen. Dass sich hinter einem Internetauftritt jedoch wesentlich mehr verbergen kann, ist den meisten Unternehmen nicht bewusst. Die damit verbundene Distanz wirkt sich selbstverständlich beachtlich auf die Bewertung von SEO und SEM aus. Laut Bitkom liegen auch weiterhin die Unternehmen in Skandinavien bei der Internetnutzung vorn. In Dänemark soll es dabei die meisten Unternehmen geben, die über eine eigene Webseite verfügen. Hier liegt der Anteil bei 88 Prozent. Dahinter reihen sich Schweden, Finnland und die Niederlande ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation