Der Google PageRank gilt als einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg einer Internetseite. Aber auch wenn sich die meisten Seos auf einen hohen PR konzentrieren, verweisen alte Hasen immer wieder darauf, dass es sich hierbei nicht um das A und O in Sachen Suchmaschinen Ranking handelt. Vielmehr ist auch der Google PageRank nur einer von vielen Faktoren und sollte als solcher auch angesehen werden. Der Google PageRank hat sich für die Wertung einer Internetseite in der Suchmaschinenoptimierung jedoch zu einer Art Synonym entwickeln können und genießt somit auch eine immens große Aufmerksamkeit.

Eine Maßnahme der Linkpolpularität

Im Grunde basiert der PageRank auf zwei entscheidenden Faktoren. Bei diesen handelt es sich um den Grundgedanken, der auch den Erfolg von Google ausmacht. Zum einen handelt es sich hierbei um die Links, die auf eine bestimmte Website verweisen und zum anderen um deren Wertigkeit. So werden Links von prominenten Seiten grundsätzlich höher gewertet als von neuen oder gar unbekannten Seiten. Im Grunde präsentiert sich der PageRank somit als ein erweitertes Verfahren der Linkpopularität. Allerdings wird meist vergessen, dass es sich hierbei um einen Aspekt handelt, der von Seos nicht gern gesehen wird. Viele Laien sind davon überzeugt, dass man durch einen hohen PageRank auf eine Topplatzierung bei Google erreicht hat. Hierbei handelt es sich jedoch um einen Trugschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation