Während die klassische SEO langsam aber sicher hierzulande erst in den Köpfen der Menschen ankommt, scheint sie in den USA schon wieder abgeschrieben zu sein. In den USA liegt das Content-Marketing an sich im Trend und gewinnt permanent an Bedeutung. Auch in Deutschland ist dieser Bereich des Online Marketings nicht vollkommen unbekannt. So setzt zum Beispiel die Marke Schwarzkopf bereits seit letztem Jahr vergleichsweise intensiv auf das Content-Marketing und bietet redaktionelle Inhalte zum Thema Haarpflege an. Dass sich die Inhalte der Suchmaschinenoptimierung permanent ändern, ist nicht neu. Vielmehr handelt es sich hierbei um die Regel. Immer wieder werden neue Inhalte und Prioritäten definiert, die von Seiten der Webseitenbetreiber berücksichtigt werden müssen. Das Content-Marketing dürfte jedoch eine der wohl umfangreichsten Neuerungen sein. Dabei ist dieses noch ein recht junger Bereich. Ende 2011 gaben im Rahmen einer Studie insgesamt 82 Prozent der befragten Marketingfachleute an, dass sie das Content-Marketing in die eigene Kommunikationsstrategie integriert haben.

Lead-Generierung im Fokus

Bei dem Content-Marketing stehen Branding und Imageaufbau bei den Unternehmen nicht zwingend im Fokus. Vielmehr sind es Abverkauf und Lead-Generierung, denen sehr viel Aufmerksamkeit zuteilwird. Dabei handelt es sich bei dem Content-Marketing um einen durchaus umfangreichen Bereich, der letztlich auch mit hohen finanziellen Aufwendungen einhergehen dürfte. Im Kern geht es beim Content-Marketing schlichtweg darum, den Kunden durch redaktionelle Inhalte langfristig an ein Unternehmen zu binden. Durch diese Bindung sollen Kunden dauerhaft zu den Partnern eines Unternehmens werden. Setzten die Betriebe bislang immer auf platte Werbebotschaften, werden diese beim Content-Marketing durch relevante Informationen ersetzt. Die Bedürfnisse jener Kunden, die sich zu Partnern des Unternehmens entwickeln, werden so in den Vordergrund des individuellen Marketings gestellt. Das Ergebnis dürfte auch zugleich der wohl größte Vorteil des Content-Marketings sein. Durch die Inhalte und deren Wirkung steigt auch das Vertrauen, das Kunden in eine Marke haben.

Etablierung als Experte

Langfristig kann mehr Vertrauen in eine Marke auch mit mehr Abverkäufen gleichgesetzt werden. Verläuft das Content-Marketing ideal, gelingt es einem Unternehmen sich als Experte zu etablieren. Besonders erfolgreich verläuft die Entwicklung, wenn das Unternehmen eine Nische besetzt. In diesem Fall kann es sich zur führenden Anlaufstelle für die Nutzer entwickeln. Dass das Content-Marketing durchaus angebracht ist und einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg eines Unternehmens leisten kann, zeigt sich beim Blick auf die Hintergründe. Demnach ist es nicht selten, dass die Nutzer in zahlreichen Bereichen nach  Themen suchen und die reine Produktsuche hinten angestellt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation