Wie in den Vorjahren verzeichnete die SEMSEO auch in diesem Jahr positive Resonanz. Die Fachkonferenz fand 2013 am 25. und 26. April in Hannover statt und lockte erneut zahlreiche Unternehmen, Vertreter vom E-Commerce und Agenturen auf das Veranstaltungsgelände. Neben neuen Trends im Online Marketing hielt die SEMSEO abermals zahlreiche Praxistipps für Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing bereit. Große Aufmerksamkeit genoss außerdem die Social Media, die 2013 zu den bestimmten Themen gehört. Im Mittelpunkt der diesjährigen Ausgabe stand jedoch nicht alleine die Social-Media. Erneut war das Content-Marketing der Bereich, der die Gespräche beherrschte. Die SEMSEO University wartete in diesem Jahr mit 12 Intensiv-Workshops auf, die an beiden Veranstaltungstagen gemeinsam mit der Konferenz für Online Marketing voll besetzt waren. Für Firmen wird ein aktiver Umgang mit der Social Media, die beispielsweise den eigenen Blog, sowie die Dienste Facebook und Twitter einbezieht, im Online Marketing immer wichtiger.

Nutzer im Marketing im Fokus

Das Konferenzprogramm der SEMSEO hatte in diesem Jahr einen klaren Fokus. Es konzentrierte sich auf den Nutzer, der im Online Marketing zusehends zum Ausgangspunkt für sämtliche Maßnahmen wird. Im Online Marketing geht es darum, Kunden sowohl zu gewinnen als auch zu binden. Doch damit dies möglich ist, ist es für Betriebe im Sozialen Web eben nicht mehr ausreichend, auf einzelnen Kanälen präsent zu sein. Aufgabe muss es sein, wichtige Informationen so breit wie möglich zur Verfügung zu stellen. Das Online Marketing ist mit der aufsteigenden Bedeutung vom Content-Marketing einmal mehr komplexer geworden. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten, dieses in die eigene Strategie der Unternehmen einzubinden. Wichtig ist es aber auch, dass Betriebe qualitativ hochwertige Inhalte bereitstellen.

Keywordsuche am Anfang aller Marketing Maßnahmen

Am Anfang sämtlicher Maßnahmen, die im Online Marketing getroffen werden, steht dabei die Keywordsuche an sich. Durch sie können Firmen Kunden im Online Marketing erfolgreicher ansprechen. Dabei fließen die Ergebnisse dieser eben auch in die Aktivitäten auf Media Portalen wie sozialen Netzwerken, sowie im eigenen Blog ein. Bei der Keywordsuche an sich reicht es jedoch schon lange nicht mehr aus, sich ausschließlich auf die Ergebnisse von Google Suggest und andere Tools zu verlassen. Vielmehr geht es im Online Marketing zusehends darum, eigene Ideen einzubringen. Für Betriebe wird es im Internet Marketing immer wichtiger mit eigenen Einträgen zu arbeiten. Dazu sollten diese nicht nur angelegt, sondern auch gepflegt und verifiziert werden. Dabei gilt es auf Details zu achten. Einträge in unterschiedlichen Verzeichnissen müssen im Online Marketing die gleichen Informationen bereithalten, denn nur so entsteht letzten Endes Trust, durch den wiederum ein besseres Ranking erreicht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation