Wer von uns kennt sie nicht? Die Suchmaschine Bing hat in den vergangenen Monaten auf dem Markt für Trubel gesorgt. Immer wichtiger wird aus diesem Grund natürlich auch die Optimierung für diese Suchmaschine. Doch während manch ein Profi unter uns noch an den richtigen Techniken bastelt, arbeitet Microsoft weiter an dem eigenen Baby und schafft es auf doch recht eindrucksvolle Art und Weise Bing weiterhin nach vorn zu bringen. Aber während man in Deutschland in vielen Fällen noch ein wenig mit der neuen Suchmaschine fremdelt, befindet sie sich in den USA schlichtweg auf dem Vormarsch. In den vergangenen Tagen sind neue Erhebungen zur Entwicklung von Bing auf dem us-amerikanischen Markt aufgetaucht. Schauen wir uns einmal an, wie sich diese Entwicklungen gestalten.

Bing nähert sich 10 Prozent-Marke

Bemerkenswert scheint vor allem die rasche Entwicklung von Bing in den USA zu sein, die sich immer positiver gestaltet. So soll sich die Suchmaschine mittlerweile nach aktuellen Erhebungen Step by Step der 10 Prozent-Marke in Hinblick auf den Marktanteil nähern. Die aktuellen Meldungen liegen den neuen Marktforschungsergebnissen von ComScore zu Grunde. Neben Bing konnte sich aber auch Google, wie sollte es anders sein, über einen Zuwachs freuen. Allerdings muss ein Anbieter in den USA auch zurückstecken. Während Bing und Google abermals an dem Erfolgskurs festhalten, gestaltet sich die Situation bei Yahoo ein wenig anders. So musste Yahoo in den USA einen kleinen Rückgang verschmerzen.

Bing mit 9,9 Prozent

Im Vergleich zum September erreichte Bing im Oktober ein leichtes Plus. Während der Anteil im September noch bei 9,4 Prozent lag, konnten die Marktforscher im Oktober schließlich einen Anteil von 9,9 Prozent ermitteln. Auch beim Branchenprimus ließ sich ein kleines Plus erkennen. So durfte sich Google über einen Anteil von 65,4 Prozent freuen. Im September lag dieser Wert bei dem us-amerikanischen Giganten noch bei 64,9 Prozent. Yahoo befindet sich aber auch weiterhin im Tiefflug. Der Anteil von Yahoo lag im Oktober nur noch bei 18 Prozent, im September konnte noch ein Wert von 18,8 Prozent angegeben werden. Somit wird deutlich, dass die Zeichen für Yahoo im Jahr 2009 alles andere als gut stehen, denn seit dem Jahresbeginn, musste die Suchmaschine nun bereits ein sattes Minus von drei Prozent einstecken. Leicht zu verkraften dürfte dies in keinem Fall sein. Bing ist in den USA mittlerweile knapp ein halbes Jahr aktiv. Doch obwohl sich eine positive Entwicklung verzeichnen lässt, konnten noch nicht alle Erwartungen erfüllt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation