In Sachen Suchmaschinenoptimierung verstreicht kein Jahr, in dem es nicht zu den einen oder anderen Anpassungen kommt. Zum einen sorgt Google permanent für Änderungen, zum anderen unterliegen aber auch die Wünsche der User einem permanenten Wandel. Nicht zuletzt deswegen gilt der Bereich der SEO schlichtweg als spannend. Konzentrierten sich die Unternehmen lange Zeit auf die SEO im klassischen Sinne, macht sich zunehmend eine Verschiebung breit. Immer mehr Betriebe erkennen in diesen Tagen, dass die Bedeutung der Suchmaschinenoptimierung für mobile Endgeräte permanent wächst. In den kommenden Jahren wird die SEO für mobile Endgeräte mit Sicherheit weiter an Bedeutung gewinnen können. Ein Grund dafür ist die wachsende Verbreitung dieser Geräte. Für die meisten Menschen gehört es heute bereits zur Selbstverständlichkeit, ein Smartphone oder ein Tablet in Anspruch zu nehmen. Dabei werden beide Gerätetypen häufig auch genutzt, um mobil zu surfen. Dies stellt Unternehmen und Webseitenbetreiber vor immer neue Herausforderungen. So kommt es heute schlichtweg mehr denn je darauf an, dass Webseiten auch für mobile Endgeräte geeignet sind.

Anpassungen unabdingbar

Damit Webseiten auf mobilen Endgeräten angezeigt werden, sind sicherlich die einen oder anderen Anpassungen am Design und der Struktur erforderlich. Unternehmen sollten sich darauf konzentrieren, die eigene Internetseite fit für die mobilen Geräte zu machen. In Zukunft wird der Anteil der mobilen Endgeräte am Gesamtvolumen der Webnutzung weiter steigen. Demnach wird auch die SEO für diese Geräte immer wichtiger. Schon jetzt stammen etwa 15 bis 20 Prozent aller Suchanfragen von Tablets, Smartphones oder anderen mobilen Endgeräten. Dieser Anteil wird weiter zulegen können. Immerhin bieten die mobilen Endgeräte dem Nutzer zahlreiche Vorteile. Zum einen sind sie leicht und agil und zum anderen können sie überall genutzt werden. Damit sind sie durchaus dazu in der Lage dem PC im klassischen Sinne den Rang abzulaufen.

Lokale Suchanfragen meist zweckgebunden

Dabei sollten sich Unternehmen vor Augen führen, dass die lokalen Suchanfragen nur selten der allgemeinen Informationssuche dienen. Häufig sind sie dagegen zweckgebunden. Dies muss bei den Suchergebnissen entsprechend berücksichtigt werden. Nutzer, die mit dem Handy oder Tablet ein Unternehmen suchen, wollen die passenden Informationen möglichst standortnah gestaltet haben und möchten diese rasch erhalten. Unternehmen sollten mit Blick auf die eigenen Webseiten berücksichtigen, dass die Bildschirme bei den mobilen Endgeräten auch weiterhin nicht mit der normalen Bildschirmauflösung zu vergleichen sind. Die Anpassung der eigenen Internetseite auf die mobilen Endgeräte ermöglicht es Unternehmen, eine mobile Zielgruppe aktiv anzusprechen und bei ihr Kunden zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation