Soziale Netzwerke sind aus dem Internet nicht mehr wegzudenken. Sie schaffen es wie kaum ein anderes Angebot die Menschen zu faszinieren und sprechen dabei eine breite Altersgruppe an. Dabei liegt in Sachen soziale Netzwerke Facebook weiter vorn. Zuckerbergs Netzwerk hat sich weltweit zu einer gestandenen Marke entwickeln können. Doch um die sozialen Netzwerke entstand mit deren wachsender Beliebtheit auch ein gigantischer Markt, der noch immer sehr viel Potenzial nach oben zeigt. Demnach darf davon ausgegangen werden, dass die Bedeutung der Werbung, die in sozialen Netzwerken geschaltet werden kann, in den kommenden Jahren weiter zulegen wird. Für Unternehmen stellt diese Werbung eine nicht zu unterschätzende Chance dar. Eine aktuelle Analyse von Business Insider geht auf das künftige Potenzial der Werbung ein und nennt auch einige Gründe. Im Wesentlichen ist es dabei die steigende Verbreitung der mobilen Endgeräte, die erheblich zum enormen Wachstumspotenzial beitragen kann.

Social Media eignet als Werbeumfeld

Ohne Zweifel eignet sich die Social Media durchaus erfolgreich als Werbeumfeld für Unternehmen. Sie ist stark verbreitet und kann so täglich eine ausgesprochen breite Zielgruppe erreichen. Zahlreiche Nutzer werden von der Werbung Tag ein, Tag aus angesprochen. Darüber hinaus lässt sich die Werbung in der Social Media sehr präzise gestalten, denn es liegen stets allerhand Daten zu den unterschiedlichen Nutzern vor. Dies hilft Unternehmen dabei, die Gestaltung der Werbung entsprechend eines vorhandenen Rahmens zu gestalten. Aktuellen Studien zufolge verbrachten amerikanische Nutzer ab Juli 2012 im Mittel insgesamt 12 Stunden je Monat in Netzwerken dieser Art. Dabei fiel das Zeitfenster bei den 18- bis 24-Jährigen noch höher aus. Sie verbrachten sogar durchschnittlich 20 Stunden in sozialen Netzwerken.

Social-Media-Werbung noch mit geringem Anteil

Bislang gestaltet sich der Anteil, den die Social-Media-Werbung mit Blick auf die Werbebudgets der Unternehmen hat, allerdings noch gering. So nimmt sie aktuell nur rund 10 Prozent ein. Damit ist noch ausreichend Potenzial nach oben vorhanden. Wie hoch der Anteil an den Budgets genau ist, ist dabei von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. In einigen Betrieben liegt er beispielsweise nur bei einem Prozent. Nach Einschätzungen einer Studie der BIA/Kelsey dürfte der Anteil der Social Media jedoch deutlich steigen. Demnach dürfte er bereits im Jahr 2017 immerhin bei 11 Milliarden Dollar liegen. Im Vergleich dazu waren es 2012 nur überschaubare 4,7 Milliarden Dollar. Als Wachstumstreiber wird aktuell insbesondere die immer stärker werdende Nutzung von mobilen Endgeräten genannt. Immer mehr Menschen besitzen Smartphone oder Tablet und gehen damit auch ins Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation