Obwohl Google zweifelsohne bis heute der Branchenprimus schlechthin ist und dieser Position auch in vielerlei Hinsicht gerecht werden kann, hat man ab und an mit doch überraschenden Entwicklungen der Rivalen zu kämpfen. Versuchte Microsoft mit der Suchmaschine Bing den Primus vom Thron zu stoßen, wählten andere Konkurrenten wesentlich dezentere Wege. Doch auch wenn sie es alle geschafft haben für ein gewisses mediales Interesse zu sorgen, blieben sie weit hinter Google zurück. Der Suchmaschinengigant hat auf dem internationalen Markt die Nase vorn und das schon seit einigen Jahren. Dass sich genau dies in der nahen Zukunft wahrscheinlich nicht ändern wird, ist nicht nur uns, sondern auch anderen bewusst. Trotzdem lohnt es sich ab und an einen Blick auf die Konkurrenz zu werfen. Immerhin schlafen Googles Rivalen nicht und können ab und an mit recht positiven Meldungen auf sich aufmerksam machen. Zuletzt gelang dies dem chinesischen Google-Rivalen Baidu.

Baidu mit Gewinnplus

Baidu macht in diesen Tagen aber weniger mit neuen Angeboten als vielmehr mit einer positiven Entwicklung auf sich aufmerksam. Immerhin konnte der Internet-Dienstleister aus China seinen Gewinn deutlich steigern. So erreichte das Unternehmen, das man zu Recht als Rivalen von Google bezeichnen kann, im vergangenen Quartal mehr als doppelt so viel Gewinn. Für dieses Plus sorgten vor allem die Anzeigenkunden, bei denen Baidu mit den eigenen Angeboten überzeugen konnte. Selbstverständlich konnte sich auch die Entwicklung der Umsatzzahlen sehen lassen. Immerhin erreichte man hier ein beachtliches Plus von satten 75 Prozent. Demnach konnte Baidu einen Quartalsumsatz von 282,3 Millionen Dollar erreichen.

Baidu mit mehr Online-Marketing-Kunden

Was manch einen Konkurrenten am meisten ärgern dürfte, ist der starke Zuwachs bei den Online-Marketing-Kunden. Immerhin erreichte Baidu hier ein Plus von 25 Prozent. Demnach entschieden sich rund 254.000 Kunden für die Online-Marketing-Angebote des chinesischen Dienstleisters. Dank der positiven Entwicklungen konnte Baidu seine Position in China weiter ausbauen und lässt Google demnach weiterhin hinter sich zurück. Marktforscher gehen davon aus, dass der aktuelle Marktanteil des Dienstleisters bei 70,8 Prozent liegt. Demnach konnte auch hier ein Plus von drei Prozent erreicht werden. Google musste sich hingegen im gleichen Zeitraum erneut mit einem Rückgang auseinandersetzen. So fiel die Marktposition auf 27,3 Prozent von zuletzt 29,5 Prozent. Sicherlich muss diese Entwicklung auf die Differenzen mit der chinesischen Regierung zurückgeführt werden, die Google im zweiten Quartal in vielerlei Bereichen zu schaffen machten. Baidu übernimmt in China die Rolle des Branchenprimus und schafft es auf doch recht eindrucksvolle Art und Weise, die Wettbewerber in die Schranken zu weisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation